Fenster streifenfrei putzen …

Ihr kennt sicher alle das Problem, die ständig dreckigen Fenster. Wir wohnen direkt am Wald und wenn die Nadelbäume “blühen” kleben meine Fenster in einem matten Gelb. Meine Kinder küssen sich mit Vorliebe an den großen Scheiben und der Mann verwechselt gelegentlich die Scheibe mit dem Fenstergriff.

Fenster streifenfrei putzen

Früher hab ich mich immer darüber geärgert, mittlerweile bin ich da ziemlich Schmerzfrei. Ich putze meine großen Fenster, wenn es gut läuft, dreimal im Jahr. Die Spuren der Kinder wische ich zwischendurch immer mal mit einem Glasreiniger weg.

Fenster putzen ohne Streifen

Glasreiniger selber machen

Was mich an den gekauften Glasreinigern stört, sind die Schlieren, die sie hinterlassen. Ich putze und wische und kaum scheint die Sonne, kann ich gerade wieder mit putzen anfangen. Ich habe bis jetzt noch kein Reiniger gefunden, mit dem ich zufrieden war.

Im Internet bin ich vor einiger Zeit auf einen Glasreiniger zum Selber machen gestoßen. Die Herstellung ist simpel.

 

Glasreiniger selbst gemacht

 Zutaten:

  • Brennspiritus
  • Essig-Essenz
  • Spülmittel
  • Wasser
  • ein paar Tropfen ätherisches Öl und
  • eine Sprühflasche

Fenster streifenfrei putzen

Ich nehme zwei Verschlusskappen Essig Essenz, ungefähr die gleiche Menge Spiritus und Spülmittel in die Sprühflasche gegeben. Ich gebe noch ein paar Tropfe Teebaumöl dazu und fülle das ganze mit Wasser auf.

Den Glasreiniger habe ich zuerst an unserem Fernseher ausprobiert, den ich sonst nur mit Bambustüchern putze, weil man da JEDEN Fleck sieht. Ich war total überrascht von dem Ergebnis, keine Schlieren, keine Spuren, streifenfrei sauber.

Fernseher streifenfrei sauber

Spiegel, Fensterscheiben und mein Ceranfeld sind streifenfrei sauber, wenn ich mit dem selbst gemachten Glasreiniger putze.

Probier es aus und gib mir Dein Feedback.

 

9 Kommentare

  1. Karin
    8. März 2016 / 17:24

    Du bist so ein Schatz!!Danke,dass du über meinen Glasreiniger geschrieben hast????LG Karin

    • Kerstin
      Autor
      8. März 2016 / 17:33

      Der ist aber auch total klasse. Kein gekaufter kann da mithalten und ich bin da echt pingelig…Liebe Grüße Kerstin

  2. 9. März 2016 / 13:33

    Hm, eigentlich hab ich es ja schon aufgegeben – und mich damit abgefunden, dass die Fenster nun mal milchig sind bis unser Jüngster 8/9 Jahre alt ist… Aber mit den Tipps werde ich doch nochmal einen Versuch wagen. Brennspiritus hab ich noch nie verwendet, mal sehen.
    LG
    Paula

    • Kerstin
      Autor
      9. März 2016 / 17:10

      Hallo Paula, genau so ging es mir auch. Die Kinder schmieren ja immer wieder dran rum, rennen rein und raus und da sind immer Fingerpatscher dran. Mit dem Spray geht das total klasse und schnell weg. Gib mir mal Bescheid, wie Du zufrieden warst. Liebe Grüße Kerstin

  3. 10. März 2016 / 5:59

    Ich muss die Idee bald ausprobieren.
    LG Karolina

    • Kerstin
      Autor
      10. März 2016 / 10:57

      Hallo Karolina, ja mach mal und sag mir, wie du zufrieden warst. Das würde mich echt interessieren. Liebe Grüße Kerstin

  4. Karin
    6. Mai 2017 / 13:17

    Bester Fensterreiniger den ich kenne – 100% ige Weiterempfehlung – Danke für den Tipp

  5. Tanja
    21. Oktober 2017 / 19:10

    Sagt Ihr mir mal was für einen Lappen Ihr genommen habt oder ist das egal? Kann man das Öl auch weglassen oder ein anderes ätherisches Öl nehmen?

    LG Tanja

    • Kerstin
      Autor
      22. Oktober 2017 / 19:59

      Ich nehme Küchenrolle und das Öl ist für den Duft. Da kannst Du sicher auch ein anderes nehmen. LG Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.