Oma, erzähl mal…

Gepostet am: 22. März 2016

Ich bin mit unseren beiden Jungs zu Besuch bei meiner Mutter. Für unseren Thronfolger sind die ersten Tage in einer anderen Umgebung immer mit Stress verbunden. Er muss sich erst neu orientieren und zurechtfinden.

Rittergut/tagaustageinMeine Mutter wohnt in einem kleinen Dorf in Sachsen. Ich bin gern hier zu Besuch, der kleine Ort ist ein idyllisches Fleckchen. Die Kinder können hier überall herumspringen, sehen Traktoren und alle möglichen Tiere, die Stadtkinder sonst selten zu sehen bekommen. Wenn wir gemeinsam durch das Dorf spazieren, erfahre ich immer die neuesten Neuigkeiten, wer geheiratet hat, wer ein Kind bekommt oder wer verstorben ist.

Was ich am liebsten mag, wenn ich hier bin ist,  wenn meine Mutter oder mein Onkel von früher erzählen, als meine Großeltern noch lebten und es hier noch ein richtiges Dorfleben gab. Es ist wahnsinnig interessant, was für unterschiedliche Gewerke früher in diesem kleinen Ort ansässig waren. Vom Schmied, Stellmacher, Sattler, Müller, Besenmacher, Korbmacher bis hin zu zwei Geschäften, war alles vertreten.

Rittergut/tagaustagein
Vor einiger Zeit habe ich meiner Mutter das Buch Oma, erzähl mal* geschenkt, mit der Bitte darin aufzuschreiben, wie sie ihre Kindheit und Jugend erlebte. Für mich ist das ein Stück Geschichte und ein Teil meiner Identität. Ich war früher oft bei meinen Großeltern zu Besuch und habe es geliebt, wenn die Oma aus ihrem Leben erzählt. Vom meinem Opa, der im Rittergut Inspektor war, von der Prinzessin aus dem Nachbarort, mit der die Oma befreundet war. Von der Arbeit auf den Feldern und den Festen, die gefeiert wurden. Aber auch von Krieg und der Flucht, von der Angst, als in Dresden die Bomben fielen und der Himmel brannte.
altes Haus/tagaustagein

Die heutige Zeit ist sehr schnelllebig und viel Wissen geht verloren, wenn die alten Leute nicht mehr sind und sich keiner dafür interessiert. Ich möchte mir und meinen Kindern ein kleines Stück von unserer Geschichte bewahren. Gerade in der heutigen Zeit finde ich es wichtig zu wissen, wer wir sind und wo wir herkommen.

Alles Liebe

Kerstin

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort