Unser Osterwochenende in Bildern 25./27.3.16

Am Freitag Nachmittag haben wir den Papa in Dresden auf dem Flughafen abgeholt. Wir sind extra zeitig losgefahren um dem Flugzeug beim Ladeanflug zuzusehen.  Wir haben uns mit unfairen Mitteln einen Platz auf einer Bank der Besucherterasse erkämpft. Der kleine Prinz hatte so einen fürchterlichen Stinker in der Hose, das die Plätze um uns herum in einem Affenzahn leer waren. Dummerweise hatte ich auch keine Ersatzwindel mit… Ist doch immer so…

Flughafen Dresden/Tagaustagein

Der Papa konnte sich am Abend vor ganz viel Schmuserei kaum retten. ?

Papa/tagaustagein

Samstag Vormittag war der Papa mit dem kleinen Prinzen das Auto waschen und aussaugen, was nach dem einer Woche auf dem Dorf immer von Nöten ist. Der Thronfolger und ich haben relaxt.

Kindercafe Valentin/tagaustagein

Am Nachmittag ging es zum Kindergeburtstag vom Neffen. Wir haben in einem Indoor-Spielplatz gefeiert. Ich hatte zuerst bedenken, wegen dem Großen. Bei vielen laut spielenden fremden Kindern kommt er schnell an seine Belastungsgrenze.Kindergeburtstag/tagaustagein

Es ging aber alles gut. Der kleine Prinz fand es total cool, rumrennen und toben, das war Spaß. Er kam klatschnass und mit rotem Kopf nur an unseren Tisch, um was zu trinken und sich ein Stück Kuchen reinzuschieben. Mit dem Großen bin ich dann nach einer Weile raus gegangen, damit er sich etwas abreagieren konnte.

Papa und Ludwig/tagaustagein

Der Ostersonntag begrüßte uns mit strahlendem Sonnenschein. Die Jungs waren auch schon zeitig wach. Alle waren aufgeregt und warteten gespannt, wann der Osterhase nun endlich alle Eier versteckt hat. Wir mussten allerdings länger warten, da mein Bruder die Zeitumstellung verpennt hat.

Dorfidyll/tagaustagein

In Windeseile haben sich dann alle ans Eier suchen gemacht. Die Fotos davon sind noch auf der Speicherkarte meiner Canon.

Ostern/tagaustagein

Nach einem opulenten Mittagessen ging es am Nachmittag in die Stadt zu den Osterreitern. Weil der kleine Prinz im Auto eingeschlafen war und wir ihn wecken mussten, als wir da waren, war das ganze wieder eine nervenaufreibende Aktion. Kind lag brüllend auf der Straße, nette Leute gaben nette Kommentare…echt klasse. Nach einer Stunde hatte sich der junge Mann dann endlich wieder beruhigt und wir konnten wenigstens noch einen kleinen Teil der Prozession ansehen und Fotos machen.

Osterreiter/tagaustagein

Jetzt sind wir auf der Heimfahrt, ich tippe hier im Auto unter schwersten Bedingung den Wochenendpost und freu mich, das ich wieder einigermaßen schnelles Internet habe (wir hatten nach 3Tagen Omas Datenvolumen aufgebraucht….arrrgggg).

Ich bitte Fehler zu verzeihen. Mehr Wochenende in Bildern gibt es, wie immer bei Susanne von geborgen-wachsen. Der lieben Susanne gratuliere ich auf diesem Wege auch ganz herzlich zur Geburt ihres Sohnes und zu ihrem neuen Buch.

Alles Liebe

Kerstin

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort