Kekse aus dem Waffeleisen mit Xylit

Gepostet am: 7. September 2016

Macht die Olle überhaupt noch etwas anderes, als zu backen? Werdet ihr euch sicher fragen… Gelegentlich schon… Aber diese Woche hatte ich irgendwie Lust drauf und habe einfach ein bisschen herumprobiert.  So sind heute

Kekse aus dem Waffeleisen

entstanden. Und zwar mit Xylit anstelle von normalem Haushaltszucker. Xylit hat die gleiche Süßkraft wie Zucker aber 40% weniger Kalorien. Außerdem soll es, ganz anders als normaler raffinierter Zucker, zahnpflegende Eigenschaften haben. Das hört sich doch super an, oder? Ich habe es auf jeden Fall einmal probiert und konnte keinen geschmacklichen Unterschied feststellen. Ich habe für uns heut nur die Hälfte der Zutaten genommen, weil ich keine Lust hatte, so lange in der Küche zu stehen.

Kekse-aus-dem-Waffeleisen-1

Zutaten:

  • 380 Gramm Mehl (ich backe mit Dinkelmehl)
  • 125 Gramm Zucker (alternativ Xylit oder Xucker)
  • 125 Gramm Alsan, Sanella oder Butter
  • 3 Eier
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1 Teelöffel Vanillezucker
  • ca. 3 Esslöffel Milch

Kekse-aus-dem-Waffeleisen2

Zubereitung:

Alle Zutaten mit der Küchenmaschine zu einem leicht klebrigen Teig verkneten.

Das Waffeleisen einfetten (ich nutze Backtrennspray) und anheizen.

Aus dem Teig walnussgroße Kugeln formen und im Waffeleisen bis zur gewünschten Bräune backen.

Kekse-aus-dem-Waffeleisen2

Kekse-mit-xylit

Auskühlen lassen und wenn ihr mögt noch mit Puderzucker bestäuben.

Kekse-aus-dem-Waffeleisen3

Kekse-aus-dem-Waffeleisen4

Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen.

Alles Liebe

Kerstin

HIER gibts noch mehr Rezepte und HIER könnt ihr einen Blick in wöchentlichen Speiseplan werfen.

2 Kommentare

  • Andrea 7. September 2016 auf 23:12

    Oh wie lecker das aussieht, jetzt bin ich hungrig geworden 🙂

    Antwort
    • Kerstin 8. September 2016 auf 11:01

      Na dann, ran ans Waffeleisen ???Liebe Grüße Kerstin

      Antwort

Hinterlasse eine Antwort