Hilfe Husten Kind warme Brustwickel

Warmer Brustwickel -schnelle Hilfe bei Husten

Es ist mal wieder soweit, der Husten ist bei uns eingezogen. Und weil Ludwig seit ein paar Tagen „bellt“ wie ein Schlosshund, hab ich gleich meine Hausmittelchen rausgesucht und ihn damit versorgt.

Ich hab ja schon mal darüber geschrieben, was bei uns in der Erkältungszeit ganz gut hilft. Eine Leserin hat mich letztens gefragt, wie ich den Brustwickel anwende. Weil es sicher noch mehr Mamas gibt, die das interessiert, zeig ich euch heut wie ich die Brustwickel anwende.

Brustwickel – Hilfe bei Husten

Wenn einer der Jungs Husten hat, creme ich ihm Brust und Rücken großzügig mit Thymian-Myrte-Balsam von der Bahnhof-Apotheke Kempten ein. Das nutze ich schon viele Jahre und bin absolut überzeugt davon.

warmer brustwickel husten kinder baby

Den Bienenwachswickel* erwärme ich mit dem Fön bis er sich angenehm warm anfühlt. Der kommt dann direkt auf die Brust und darüber das mit Heilwolle gefüllte Wärmekissen. Wir lassen den Wickel so lange drauf, wie es angenehm ist. Manchmal schlafen sie die ganze Nacht damit. 

schnelle Hilfe bei Husten

Vor dem Schlafengehen bekommen sie noch von unserem selbst gemachten Hustensaft. Bei kalten Füßen mache ich ein Kirschkernkissen warm.

Wenn sie in der Nacht schlecht Luft bekommen, leg ich ein zusätzliches Kissen unter das Kopfkissen, damit der Oberkörper leicht erhöht liegt.

Dazu gibt es natürlich unseren selbstgemachten Hustensaft. Das Rezept findest du HIER. Nach ein paar Tagen geht’s dann meistens schon wieder viel besser.

P. S. Die hier genannten Ratschläge ersetzen nicht den Gang zum Arzt! Dies ist auch keine Kooperation. Alle Artikel sind von mir gekauft und schon lange in meinem Gebrauch.

2 Kommentare

  • Julia 21. Dezember 2016 auf 13:18

    Hallo Kerstin, vielen Dank für deinen Tipp.
    Meine Tochter hat husten und ist 10 Monate alt. Mein KiA meint, dass in dem Alter ein Hustensaft nichts bringt. Meine Mutter empfiehlt mir ihre Brust und Rücken mit Honig einzureiben. Honig vor dem ersten Lebensjahr traue ich mich nicht zu benutzen auch wenn sie es nicht isst.
    Hast du vielleicht noch Tipps?
    Vielen Dank im Voraus.

    Antwort
    • Kerstin 21. Dezember 2016 auf 13:39

      Hallo Julia, Hustensaft bringt tatsächlich noch nicht viel in dem Alter. Bei uns haben die Wickel mit dem Thymian-Myrte-Balsam immer gut geholfen. Als meine Tochter noch klein war, hab ich ihr immer „Butter-Pflaster“ gemacht. Brust und Rücken mit Butter oder Schweineschmalz eingeschmiert, ein Handtuch drum gewickelt und einen Body drüber. Beim Schlafen hab ich geschaut, das es nicht zu warm ist im Zimmer und eine hohe Luftfeuchtigkeit ist. Ich hab einfach meinen Wäscheständer ins Zimmer gestellt. Ach und was ich noch gemacht hab, eins/zwei Aktenordner nebeneinander unter das Kopfteil der Matratze, damit der Oberkörper höher liegt. Honig hab ich jetzt noch nie gehört. Stell ich mir auch sehr unangenehm und klebrig vor. Hat Du mal versucht, Honig von den Händen zu waschen? Da mußt Du ganz schön rubbeln…ob das Deiner Tochter gefällt? Ich wünsch der kleinen Maus auf jeden Fall gute Besserung. LG Kerstin

      Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.