Ciabatta Auflauf Caprese – di bella presenza oder so ;-)

Am Wochenende hab ich mal wieder ein Rezept aus dem Hut gezaubert. Seit Sonntag, dem 27. Juli 2008 um 13.49 Uhr hab ich das hier rumfahren. Denn genau da hat es mir eine Freundin per E-Mail geschickt. Und weil es jetzt wirklich mal höchste Zeit war, den Auflauf auszuprobieren und der Mann total begeistert war, möchte ich ihn euch nicht vorenthalten. Produziert wurde das Ganze in enger Zusammenarbeit zwischen Thermomix und KitchenAid.

Ciabatta Auflauf Caprese

Ciabatta Auflauf

Zutaten:

  • 300 Gramm Ciabatta
  • 50 Gramm getrocknete Tomaten in Öl
  • 1 Bund Petersilie (ich hab getrocknete genommen)
  • 125 Gramm Büffelmozzarella (geht auch ohne Büffel;-))
  • 125 Gramm Speckwürfel
  • 1 Zwiebel
  • 3 Eier
  • 40 Gramm Butter
  • 200 ml Milch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Zubereitung:

Das Brot in mundgerechte Stücke schneiden. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad 5 Minuten backen.

Tomaten abtropfen lassen und fein würfeln. Petersilie waschen und hacken. Den Mozzarella ebenfalls würfeln. (Das hat bei mir alles der Thermomix erledigt.) Alles mit dem Brot in einer Schüssel mischen.

Zwiebeln fein würfeln, Speck dazu und mit der Butter in einer Pfanne 3 – 4 Minuten andünsten (geht auch im Thermomix). Anschließend zur Brotmischung geben.

Eier trennen. Das Eigelb mit der Milch in einer Schüssel verquirlen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und unter die Brotmischung rühren. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen (hat bei mir die KitchenAid übernommen) und vorsichtig unter die Brotmischung heben.

Ciabatta Auflauf Caprese

Eine Auflaufform mit Butter einfetten, die Masse einfüllen und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad 30 Minuten backen.

Dazu passt ein leckerer Salat oder Zucchinipuffer. Weil bei uns noch ein Rest übrig war, hat das der Mann am nächsten Tag mit zur Arbeit genommen. Der Auflauf schmeckt auch kalt ganz hervorragend.

Guten Appetit!

Alles Liebe

Kerstin

HIER gibt es noch mehr Rezepte und HIER geht es zu unserem wöchentlichen Speiseplan.

4 Kommentare

  • Andrea 10. Januar 2017 auf 14:06

    Moin, hört sich sehr lecker an , suche aber noch wieviele Eier ? Danke

    Antwort
    • Kerstin 10. Januar 2017 auf 14:10

      HILFE, Andrea, die hab ich glatt unter den Tisch fallen lassen. Wollt mal gucken, ob’s einer merkt 😉 Lieben Dank, hab es gleich nachgetragen. VG Kerstin

      Antwort
  • ideas4parents - Ela 12. Januar 2017 auf 9:49

    Ok Notiz an mich selbst. Nicht mit Hunger gegen halb Zehn deine tollen Essenspost anschauen.
    Jetzt muss wohl der letzte Reiscracker herhalten!

    Antwort
    • Kerstin 12. Januar 2017 auf 12:52

      Haha, tut mir leid…zukünftig warne ich dich vor. LG Kerstin

      Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.