#Denkst 2017

Denkst 2017 in Nürnberg – Mein Wochenende in Bildern

 

Wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nur, du denkst…
– Juliane Werding –

 

An meinem letzten Wochenende drehte sich alles um die DENKST – die große Blogger-Konferenz in Nürnberg.

Mit unserer lustigen Fahrgemeinschaft mit Anne von Annewidi.blog und Kati von Kuchen, Kind und Kegel starteten wir am Freitagmittag gen Nürnberg. Im Hotel angekommen trafen wir Berenice von Phinabelle auf Dési vom Blog a matter of taste und Sandra von Kleine Familienwelt stieß auch noch dazu.

 

 

Während die anderen die Stadt unsicher machten, „brainstormten“ Sandra und ich. Nach einem kurzen Dauerlauf im Regen ging es zum Abendessen ins „HANS IM GLÜCK„. Dort gabelten uns Stephie und Patrizia auf und kamen mit uns ins Hotel. Zwischenzeitlich trafen immer mehr Blogger und Speaker ein. Endlich konnte ich auch meine Svenja persönlich in die Arme schließen. Wir kannten uns bis dahin nur virtuell. Nach einem kurzen Absacker ging es für alle ins Bett, um fit für den nächsten Tag zu sein. 

 

Denkst 2017

 

 

Denkst 2017

 

 

denkst 2017

 

Die Denkst fand im Museum für Kommunikation statt. Bea von Tollabea moderierte mit ihrer frischen Art durchs Programm. Den Anfang der Speaker-Runde machte Sophie Lüttich von Berlin Feckles. Sie erzählte uns, „Was Blogger vom Fundraising lernen können“. Andrea Reif sprach darüber, welche Rolle Blogger im Rahmen des Content Marketings von Unternehmen spielen.

 

 

Nach einer Kaffeepause mit vielen netten Gesprächen ging es weiter mit der Podiumsdiskussion „Mit Produktproben und Mehrwert kann ich keine Miete zahlen“. Thorsten Ising’s Thema hat mich besonders angesprochen. „Wissen,  was Leser_Innen lesen wollen“. Genau damit hab ich noch so meine Schwierigkeiten. Thorsten hat mich „getriggert“ und jetzt arbeitet es in meinem Kopf.

 

 

Julia Hubinger von Mama Schulze berührte mich sehr mit ihrem Vortrag „Chaos ist Leben. Leben ist Chaos.“ Im Anschluss an ihren Vortrag las sie uns ein paar Auszüge aus ihrem im September erscheinenden Buch „Alles wie immer, nichts wie sonst: Mein fast normales Leben mit Multipler Sklerose“ vor.

 

 

In der Mittagspause wurde nicht nur gegessen. Wir tauschten uns aus und netzwerkten. Anschließend  verriet uns Svenja, wie man es schafft, dass der Blog zur Marke wird. Irgendwie war danach mein Kopf so voll, dass ich nicht mehr aufnahmefähig war. Ich hab die anderen Vorträge geschwänzt und die Zeit genutzt, um mich mit anderen Bloggern zu unterhalten. 

 

Denkst 2017 Nürnberg

 

Den Abend ließen wir mit einem Spaziergang durch Nürnberg und einem gemütlichen Abendessen im Five Diner ausklingen.

 

 

Am Sonntagmorgen ging es nach dem Frühstück dann auch schon wieder zurück nach Hause, wo die Familie und das Sofa warteten. Ich hatte mir nämlich eine ordentliche Halsentzündung mit Erkältung zugezogen. Die muss ich jetzt erstmal auskurieren.

 

Fazit

 

Ich bin mit sehr vielen Denkanstößen und Ideen aus Nürnberg zurückgekommen. Die ganze Veranstaltung war super organisiert und die Vorträge sehr bereichernd. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle noch einmal an die Organisatoren und Sponsoren, auch für die tollen Goodie Bags.

Ich verlinke mich mit dem Wochenende in Bildern von geborgen-wachsen.de.

 

Alles Liebe

Kerstin

3 Kommentare

  • Sabrina 24. Mai 2017 auf 8:51

    Liebe Kerstin,
    so gerne hätte ich mich länger mit dir unterhalten… ich hoffe sehr, dass wir ganz bald wieder eine Gelegenheit dazu haben werden. Sehr schöner Artikel und wie immer tolle Momentaufnahmen.

    Ganz herzliche Grüße
    Sabrina

    Antwort
    • Kerstin 24. Mai 2017 auf 9:23

      Vielen Dank, liebe Sabrina. Wir sehen uns auf jeden Fall und dann wird geratscht, bis die Heide wackelt. Hab mich auch sehr gefreut, dich zu sehen. Du steckst mich immer an, mit deiner fröhlichen Art. Das mag ich sehr an dir…LG Kerstin

      Antwort
  • Dési / a matter of taste 25. Mai 2017 auf 16:46

    Liebe Kerstin,

    schön, dass wir uns endlich auch mal persönlich kennengelernt haben.
    Ganz liebe Grüße
    Dési

    Antwort

Hinterlasse eine Antwort