Wie ich mich motiviere, mehr zu trinken

Ich habe keinen Durst! – Wie ich mich motiviere, mehr zu trinken

Ich habe selten richtigen Durst und trinke dementsprechend viel zu wenig. Bei meinen Kindern bin ich immer hinterher, dass sie genug trinken. Ich selber vergesse es aber ständig. Morgens und mittags eine Tasse Kaffee, zum Abendessen eine Apfelschorle, das reicht mir. Ich hab auch nie das Gefühl, das mein Körper mehr braucht.

Als wir an Ostern bei meiner Mutti waren, erzählte sie mir, dass sie neuerdings mehr trinkt und sich seitdem viel besser fühlt. Sie hat sogar ein paar Kilo abgenommen, seit sie mehr trinkt. Außerdem sah sie auch richtig frisch aus. Und das alles nur durch mehr trinken?

 

Keinen Durst

 

Ich mag Wasser nicht besonders. Ich trinke am liebsten (eiskaltes) Apfelschorle oder Tee. Dabei ist gerade Wasser so wichtig für den Körper.  Warum genau, will ich jetzt nicht im Einzelnen aufzählen. Ich hab auf jeden Fall für mich beschlossen, zukünftig mehr zu trinken.

 

Was ich mache, um mehr zu trinken

 

trinken ist wichtig

 

  • Ich hab verschiedene Wasser-Sorten ausprobiert, mein aktueller Favorit ist VIO medium.

 

  • Gleich nach dem Aufstehen, trinke ich mein erstes Glas Wasser.

 

  • Ich mach  mir „Detox-Wasser“. Ich fülle ein paar Trauben, eine Scheibe Zitrone, Himbeeren und ein Blatt frische Minze in ein schönes Glas. Das ganze gieße ich mit Wasser auf. Sieht nicht nur toll aus, schmeckt auch richtig lecker.

 

mehr trinken aus schönem Glas - Detox-Wasser

 

Detox-Wasser ist nichts anderes als Leitungswasser mit frischen Früchten und Kräutern versetzt. – Zitat: www.local.ch –

 

  • Ich trinke immer mit einem Strohhalm. Ich habe festgestellt, dass ich dadurch mehr und schneller trinke. (Tipp von meiner Mutti) Die Cocktails beim Ausgehen sind auch immer so schnell leer. Habt ihr euch mal gefragt, warum? Muss wohl am Strohhalm liegen 😉

 

 

  • Sobald mein Glas leer ist, füll ich es gleich wieder auf.

 

  • Ich stell mein Getränk neben mein Handy. Sobald ich mein Handy in die Hand nehme, trinke ich ein paar Züge. Ich sag euch, da kommt ganz schön was zusammen. 😉

 

  • Wenn ich am PC arbeite,  stell ich mein Getränk daneben. 

 

mehr trinken

 

  • Für unterwegs habe ich mir eine schöne neue (Glas)-Flasche von MYEQUA gekauft. Glasflaschen sind zwar etwas schwerer, aber mir schmecken die Getränke daraus besser als aus Plastikflaschen.

 

Wasser trinken ist wichtig

 

All das hab ich jetzt über eine Woche ausprobiert. Und was hat sich geändert?

 

Mehr trinken – meine Erfahrungen

 

  1. Ich fühl mich wohler.
  2. Ich muss ständig aufs Klo.
  3. Meine Haut sieht frischer aus.
  4. Der Heißhunger auf Süßes hat nachgelassen.
  5. Meine Waage zeigt ein Kilogramm weniger an.

 

Wie ist das bei euch? Trinkt ihr auch zu wenig? Was sind eure Tipps, um mehr zu trinken? Alles in allem, ist es gar nicht so schwer, mehr zu trinken. Also Leute, ran an den Sprudel!

 

Alles Liebe

Kerstin

 

Wollt ihr noch mehr über mich und meine „Macken“ wissen, dann stöbert doch mal in HIER.

 

 

6 Kommentare

  • Fabienne 1. Mai 2017 auf 22:22

    Liebe Kerstin, hast Du etwa meine (Leidens-)Story über mein Trinkverhalten geklaut? ?? Ich fühle dir sooooooo nach… Ich drück dir die Daumen dass es anhält, du schaffst das! ???

    Antwort
    • Kerstin 1. Mai 2017 auf 22:36

      Ohhh, ich hoffe nicht. Ich glaub, das Problem haben ganz viele. Nachdem ich Ostern bei meiner Mama war und sie mir auch erzählt hat, dass sie immer zu wenig getrunken hat, dachte ich, jetzt muß ich was ändern und darüber schreiben. Ich drück uns beiden dann mal die Daumen, dass wir es dauerhaft schaffen. Alles reine Übungssache… LG Kerstin

      Antwort
  • Johanna 2. Mai 2017 auf 16:28

    Der Satz „Detox-Wasser ist nichts anderes als Leitungswasser mit frischen Früchten und Kräutern versetzt.“ kam mir bekannt vor, ich hab ihn vor kurzem gelesen, als ich mich über Entgiftung informiert habe. Ich wünsche mir, dass Sie Zitate kennzeichnen und die Autorin mit Nennung des Namens würdigen, schliesslich hat sie sich den Satz ausgedacht. Alternativ können Sie eigene Sätze kreieren.

    Abgesehen davon gefiel mir Ihr Artikel sehr gut. Ich trinke zwar nicht zu wenig, will dennoch mein Trinkverhalten ändern, da ich zu viel Süssgetränke trinke. Ihr Artikel hat mich auf eine neue Idee gebracht, danke dafür!

    Antwort
    • Kerstin 2. Mai 2017 auf 16:42

      Liebe Johanna, vielen Dank für den Hinweis mit dem Zitat. Ich hatte es zwar als Zitat gekennzeichnet aber die Autorin nicht genannt. Hab es jetzt gleich korrigiert. Viele Grüße Kerstin

      Antwort
  • Patricia 2. Mai 2017 auf 16:30

    Hallo Kerstin,

    ich trinke auch zu wenig – nehme deinen Beitrag aber gleich mal als Anregung, wieder besser darauf zu achten! 😉

    Liebe Grüße,
    Patricia

    P.S.: Es gibt übrigens auch Apps wie den „Trink Wecker“ , die nicht nur deinen Wasser- Bedarf berechnen, sondern dich auch ans Trinken erinnern. Für eine gewisse Zeit hat das bei mir ganz gut funktioniert.

    Antwort
  • 12 von 12 im Mai 2017 – Alltagshäppchen - Tagaustagein 12. Mai 2017 auf 22:03

    […] hab mein Detox-Wasser zurechtgemacht, denn trinken ist ja […]

    Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.