bissell crosswave multifunktionsstaubsauger test

Kinderleicht putzen mit Crosswave – dem Multifunktionsgerät von Bissell

Werbung

Heut möchte ich euch von meinen Erfahrungen mit dem Multifunktionssauger Crosswave von Bissell, dem Nass- & Trockensauger für Hartböden und Teppiche berichten. Ich glaube, ich habe schon mehr als einmal erzählt, dass ich unheimlich auf elektronische Haushaltshelfer stehe. Darum habe ich mich sehr gefreut, das sich seit kurzem ein neues Gerät in die Riege meiner Helferlein eingereiht hat.

Erfahrungsbericht Crosswave Bissell

Crosswave – der Multifunktonssauger 3 in 1 von Bissell

Egal ob du Kinder hast, Haustiere oder beides, ob du eine Wohnung oder ein Haus hast, Hausfrau/Hausmann oder berufstätig bist, irgendwie kommt keiner um die Putzerei herum. Es gibt ja Leute, die putzen leidenschaftlich gern. Aber die meisten, die ich kenne, sind froh, wenn sie mit dem Putzen fertig sind. Ich habe seit gut zwei Jahren für zwei Stunden in der Woche eine (Putz-)Hilfe, aber bei über 150 qm reichen diese zwei Stunden gerade mal für die Grundreinigung. Da bleibt immer noch genug für mich übrig.😉

Was ist der Crosswave?

Der Crosswave ist 3-in-1 Gerät, ein Nass-Trocken-Sauger, der saugt, wischt und trocknet in einem Arbeitsgang. Er eignet sich für Hartböden und zur Auffrischung von Teppichen. Er hat zwei separate Tanks mit je 0,5 l Inhalt für Frisch- und Schmutzwasser. Die Kabellänge des Saugers beträgt 7,5 Meter und er wiegt knapp 5 Kilogramm.

Test Bissell Nass- & Trockensauger

Wie arbeitet der Crosswave?

Den Frischwassertank füllt man, je nach der zu reinigenden Fläche bis zur markierten Linie (Small Area oder Large Area) mit Wasser und gibt anschließend das mitgelieferte Reinigungsmittel dazu. Stecker in die Steckdose und dann kann es auch schon losgehen. Am Griff befinden sich zwei Knöpfe, RUG für Teppiche, HARD FLOOR für Hartböden. Je nachdem, welchen Boden man reinigen möchte, wird der entsprechende Knopf gedrückt. An der Unterseite des Griffes befindet sich der Auslöser für das Reinigungsspray. Dieser wird, je nach Bedarf gedrückt oder gedrückt gehalten, um die Reinigungslösung aufzutragen.

Erfahrungsbericht Crosswave Multifunktionssauger Bissell Nass- & Trockensauger

Meine Erfahrungen mit dem Crosswave

Wir haben auf 150 qm Industrieparkett, Kork-, Fliesen- und Marmorböden. Im Kinderzimmer und unter dem Couchtisch liegen Teppiche. Die großen Flächen lassen sich schnell und gründlich in einem Arbeitsgang reinigen. Wo ich vorher erst mit dem unserem Dyson gesaugt und anschließend mit Wischmop feucht gewischt habe, kann ich jetzt beides in einem Arbeitsgang erledigen. Ich bin begeistert, wie schnell der Crosswave über die geraden Flächen gleitet.

Aufgefrischte Teppiche

Auch bei den Teppichen war ich total überrascht. Bähhh, was da für eine dreckige Brühe rauskamen, das hätte ich nie für möglich gehalten. Die Mehrzweckbürste holte selbst tiefliegenden Staub, Schmutz und Haare aus dem (Kinderzimmer)-Teppich. Das dürfte besonders für Eltern krümelnder Kinder, Tierhalter und „Longhair-Besitzer“ – wie ich es bin, sehr zufriedenstellen.

Test Crosswave von Bissell

Sauberes Putzwasser – dreckiges Schmutzwasser

Was ich an dem Gerät besonders toll finde, sind die zwei Tanks. Beim Wischen mit einem normalen Wischmop muss ich ständig das Wasser wechseln, wenn ich nicht mit dem dreckigen Wasser weiter wischen will. Beim Crosswave wird das Schmutzwasser in einem separaten Behälter aufgefangen. So hab ich zum Wischen immer sauberes Wasser.

Reinigung des Gerätes und der Bürste

Seien wir doch mal ehrlich, solche Geräte sind wunderbar, aber wenn man sie hinterher noch stundenlang putzen muss, verliert man schnell die Lust daran. So geht es mir zumindest immer. Aber auch da hat mich der Crosswave überrascht. Die Tanks lassen sich schnell und einfach abbauen und mit Wasser ausspülen. Den Filter des Schmutzwasserbehälters habe ich mit lauwarmen Wasser und ein paar Tropfen Reinigungsmittel ausgewaschen. Nachdem alle Teile über Nacht auf der Heizung getrocknet haben, konnte ich sie am nächsten Tag problemlos wieder einsetzen.

Um Haare von der Bürstenrolle zu entfernen, lässt sich die Bürste ganz einfach aus der Bürstenkammer entfernen. Wenn man die Bürste zwischendurch reinigen möchte, ist die mitgelieferte  „Easy-Cean-Ablageschale“ bestens geeignet. Dazu gibt man etwas Wasser in die Ablageschale und lässt das Gerät kurz laufen. Schon ist die Bürste sauber.

Test Erfahrungen Crosswave Bissell Nass- & Trockensauger

Die Reinigungslösung kann man problemlos nachkaufen. Wem das zu teuer ist, der kann auch normales Reinigungsmittel verwenden, so handhabe ich es. Für den Fall, dass mal etwas kaputtgeht oder verschlissen ist, sind sowohl die Bürste, als auch der Filter austauschbar.

Mein Fazit
Mit dem Crosswave von Bissel spare ich mir durch das 3-in-1 System echt viel Zeit beim Putzen. Gerade für Familien mit Kindern, Haustieren und für große Flächen finde ich das Gerät super. Einen normalen Staubsauger ersetzt er nicht. Durch seinen geringen Kipp-Winkel konnte ich unter unserem Sofas, manchen Schränken oder Betten nicht „saug-wischen“. Verbesserungsbedarf ist auch noch beim Kabel, welches an der Unterseite aus dem Gerät kommt und manchmal beim Saugen im Weg ist. Das ist aber nur ein kleines Manko. 

Von mir gibt’s ein Daumen hoch. Und wenn ihr an Weihnachten darüber nachdenkt, eure Frau, euren Mann oder die Schwiegermutter glücklich zu machen, wie wäre es dann mit einem Crosswave (*) als Geschenk?

Noch mehr praktische Tipps gibt HIER.

Wollt ihr noch mehr wissen? Dann schaut mal rüber zu meiner Kollegin Sandra von der Kleinen Familienwelt. Sie hat zwei Hunde und erzählt, wie zufrieden sie mit dem Crosswave ist.

5 Kommentare

  • Laura 19. Oktober 2017 auf 10:55

    Liebe Kerstin, du hast mich jetzt ein bisschen angefixt. Ich hasse nämlich das Nasswischen und zögere es soweit raus, dass die Fliesen oft echt mies aussehen. Das Gerät schenke ich einfach meinem Mann zu Weihnachten – eine geniale Idee! Liebe Grüße von Laura

    Antwort
    • Kerstin 19. Oktober 2017 auf 23:28

      Das mach ich auch immer so, da kann er nicht „Nein“ sagen und „muss“ sich freuen…LG Kerstin

      Antwort
  • Melli 16. November 2017 auf 11:38

    Hallo liebe Kerstin,

    ich bin durch Deinen Post in der Wohnmobil mit Kindern Facebook-Gruppe auf Deinen Blog aufmerksam geworden und habe mich gleich eingelesen. Ich bin auch eine sogenannte „Spätgebärende“ und arbeite mittlerweile wieder fast Vollzeit. Wie Du habe ich eine Vorliebe für elektrische Putzgeräte und Büroartikel (-> Dein Beitrag über die Schreibwarenmesse hat mich so begeistert, dass mein Mann eingewilligt hat, mit mir da hin zu fahren 🙂 ).
    Den Bissell Crosswave habe ich mir nach einer Woche Bedenkzeit auch bestellt und bin wirklich sehr begeistert…und wie die geschrieben hast, die Teppiche sind wirklich bäh. Mein Problem ist nur, dass ich die langen Haare nicht wirklich leicht von der Bürste bekommen, das ist immer etwas fitzelig. Aber ansonsten echt top!

    Liebe Grüße aus Augsburg

    Antwort
    • Kerstin 16. November 2017 auf 14:16

      Liebe Melli, hey, Willkommen im Club. Ja, das Problem mit den langen Haaren kenn ich, geht mir genauso. Ich fitzel das ab und zu mit einer Nagelschere und einem Bürstenreiniger (für Kämme und Haarbürsten) aus der Rolle. Anders gehts leider nicht. Geht mir aber beim normalen Staubsauger auch so…Wie hat dir die Schreibwarenmesse gefallen? LG Kerstin

      Antwort
      • Melli 16. November 2017 auf 17:48

        Die Schreibwarenmesse werden wir leider erst nächstes Jahr besuchen, aber Vorfreude ist ja die schönste Freude….
        Nagelschere ist eine super Idee für die Haare, danke!

        Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.