Wie bekomme ich Backofen sauber?

Meine Tipps zum Backofen reinigen

Wer seinen Backofen viel nutzt, der weiß, das er irgendwann einfach nur noch BÄHHH! ausschaut. Dann wird es allerhöchste Zeit, den Putzschwamm zu schwingen. Ich erzähl euch heute einmal, ein paar Tipps zum Backofen reinigen.

Tipps zum Backofen reinigen

Backofen putzen gehört definitiv nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. Aber da ich viele Gerichte lieber in den Ofen schiebe, als in der Pfanne zu braten, kommt früher oder später der Zeitpunkt, wo der Backofen einer Grundreinigung bedarf. Ich hab mir im Laufe der Zeit, je nach Verschmutzungsgrad ein paar „Putz-Arten“ herausgepickt, die ich immer wieder anwende.

Backofen reinigen

Die Pyrolyse – mein Backofen putzt sich selber

Ich bin in der glücklichen Lage, einen Backofen zu haben, der sich selber putzt. Bei dieser Selbstreinigung heizt sich der Ofen bis …schlag mich tot…ich weiß ich wie viel Grad auf und verbrennt damit Schmutz und Fettspritzer. Davon bleibt nur noch Asche übrig. Die wische ich nach dem Abkühlen mit einem feuchten Lappen einfach weg. Es wird empfohlen, das regelmäßig zu machen. Nun gut, da ich es eine Zeit lang ziemlich schleifen gelassen hab, waren viele Fettspritzer schon richtig eingebrannt und gingen nicht mehr raus. Außerdem habe ich manchmal einfach keine Lust, die Pyrolyse anzuschalten. Es dauert immer ein paar Stunden und meistens fällt mir ein, den Ofen zu putzen, wenn ich ihn dringend brauche. Darum nutze ich gelegentlich die chemische Keule.

Selbstreinigung Backofen

Die chemische Keule – Prowin

Die wirksamste chemische Keule, die ich kenne, um meinen stark verschmutzen Backofen von Eingebranntem  zu befreien, ohne mir den Wolf zu scheuern, ist der Backofen- und Grillreiniger von Prowin(*). Diesen Reiniger hat mir vor ein paar Jahren eine Freundin empfohlen und der bekommt wirklich alles weg. Ich trage ihn meistens Abends mit einem Pinsel auf und lasse ihn über Nacht einwirken. Am nächsten Tag wische ich den ganzen Schmodder mit einem Lappen ab und et voilà, alles wieder blitzeblank. Wer lieber auf Hausmittel zurückgreift, für den habe ich auch noch etwas…

Backofen reinigen mit Prowin

Das Hausmittel – Natron

Natron ist ein altes Hausmittel, dass sehr vielseitig ist. Um den Backofen damit zu reinigen, mischt ihr

  • 2 Esslöffel Natron
  • 1 – 2 Esslöffel Wasser
  • 1 Esslöffel Salz

zu einer breiigen Paste und verteilt es mit einem Lappen oder Schwamm im Ofen. Nach einer Einwirkzeit von einer Stunde oder mehr, wischt das ganze weg. Dann sollte der Ofen wieder sauber sein. Funktioniert allerdings, nach meiner Erfahrung nur, wenn die Verschmutzung nicht allzu stark ist.

Backofen reinigen mit Natron

Mein Geheim-Tipp – die Backofenschutzfolie

Damit mein Backofen nicht mehr so versifft ausschaut und am Boden nichts mehr einbrennt, falls mal etwas überläuft, habe ich mir eine Backofenschutzfolie (*) gegönnt. Diese Folie ist ähnlich wie eine Dauerbackfolie. Sie liegt auf dem Boden des Ofens und verhindert das Einbrennen. Wenn sie schmutzig ist, wische ich sie einfach mit einem feuchten Lappen ab oder gebe sie in die Spülmaschine.

Habt ihr auch ultimative Putz-Tipps oder Tricks zum Backofen reinigen? Dann schreibt mir doch mal in die Kommentare, mit was ihr euren Backofen sauber bekommt.

Noch mehr zum Thema Haushalt findest ihr HIER.

2 Kommentare

  • Birgit G. 31. Oktober 2017 auf 20:52

    Hallo Kerstin, danke für die Reinigungstipps. So eine Backofenfolie hört sich ja gut an, das kannte ich bisher nicht. Den Backofenreiniger von Prowin habe ich auch schon seit ein paar Jahren. Damit reinige ich nicht nur den Backofen, sondern auch meine Töpfe und Pfannen (nicht beschichtet). Das klappt, wie Du sagst, prima ohne ewiges Schrubben. VG, Birgit

    Antwort
    • Kerstin 2. November 2017 auf 9:48

      Ja, Prowin ist wirklich klasse und ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Probier mal die Folie, spart jede Menge Putzerei. LG Kerstin

      Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.