Fenster putzen – schnell, einfach, streifenfrei

Manche machen es gern, ich hasse es, das Fenster putzen. Aber leider komm ich nicht drumherum. Wir wohnen direkt am Wald. Im Frühjahr verklebt der Blütenstaub die Fenster. Im Sommer spritzen die Kinder mit den Wasserpistolen an die Scheiben. Und im Herbst wirbelt der Wind die Blätter und mit ihnen Staub und Dreck umher. Früher haben mich die schmutzigen Fenster immer gestört, mit der Zeit bin ich gelassener geworden.

Fenster putzen – zum richtigen Zeitpunkt

Heut hat es mich gepackt. Die Sonne stand tief und schien grell und erbarmungslos auf meine dreckigen Fenster. Ein Blick auf meinen Mondkalender sagte mir: Mädel, schwing den Putzlappen, heut ist der richtige Tag dafür. Ja, ich putze schon seit über zwanzig Jahren meine Fenster nach dem Stand des Mondes.

Foto von Sebastian Voortman von Pexels

Vor vielen Jahren hab ich mich eine Zeit lang intensiv mit der ganzen Mond-Sache befasst. Ich hab ein interessantes Buch (*) dazu gelesen, getestet und ausprobiert. Seitdem kaufe ich mir jedes Jahr einen Mondkalender und plane verschiedene Sachen nach dem Stand des Mondes. Wenn euch das Thema interessiert, hinterlasst mir einen Kommentar, dann kann ich mal mehr dazu schreiben. Also nun wieder zu meinen dreckigen Fenstern…




Fenster putzen – mein Zubehör

Meinen Kärcher Fenstersauger habe ich schon vier Jahre. Er ist das beste elektrische Gerät, was ich bis jetzt zum Fenster putzen gefunden habe. Gerade bei meinen 2 mal 7 Meter breiten und 2 Meter hohen Fenstern ist er eine tolle Hilfe.

Fenster putzen ohne Streifen

Anleitung zum Fenster putzen – so mache ich das

  1. Ich fülle warmes Wasser in meinen Eimer und gebe eine Kappe Spiritus dazu.
  2. Das Bambustuch mache ich nass und wringe es leicht aus.
  3. Dann wische sich die Scheibe zweimal kreisförmig von oben nach unten ab. Zwischendurch wasche ich das Tuch aus.
  4. Gleich wenn ich mit dem Abwaschen fertig bin, setze ich oben rechts oder links den Kärcher Fenstersauger an. Von dort ziehe ich, Bahn für Bahn die Scheibe nach unten ab. Zum Schluss fahre ich am unteren Rand noch einmal quer rüber, damit auch das Wasser von dort aufgesaugt wird.
  5. Wenn ich damit fertig bin, wische ich ziemlich zügig und noch bevor das restliche Wasser an der Scheibe trocknet und Streifen hinterlässt, das Fenster an den Rändern und die komplette Scheibe mit dem Geschirrtuch noch einmal ab.

So schaffe ich es, das meine Fenster streifenfrei sauber sind. Das ist jetzt die Kurzform meiner Fenster-Putz-Aktion. Ein- bis Zweimal im Jahr gibt es eine Grundreinigung, mit Rahmen abwischen und so.




Fenster putzen ohne Streifen

Wenn meine Fenster zwischendurch mal eine „Auffrischung“ brauchen, um Kuss-Münder und Fingerpatscher zu entfernen, dann kommt mein selbstgemachter Glasreiniger zum Einsatz.

Und jetzt bin ich gespannt, was sind denn eure Tipps für streifenfreie Fenster?

4 Kommentare

  1. 15. November 2017 / 18:58

    Hallo Kerstin! Ich nutze auch den Kärcher und bin begeistert!👍 2 Fragen habe ich aber: 1. Was hat es mit dem Mond aufsich? Und 2.: Warum benutzt du nicht diesen Mikrofaser-Wischer, der beim Kärcher dabei war? (warst du damit nicht zufrieden?).

    Liebe Grüße,
    Patricia

    • Kerstin
      Autor
      16. November 2017 / 14:19

      Hey Patricia, das mit dem Mond ist eine ganz spannende Sachen. Also keine Spinnerei oder so. Das der Mond Auswirkungen auf unser Leben hat, ist ja nachgewiesen und das er nicht nur Ebbe und Flut beeinflusst auch. Ach, das ist so viel, ich glaube, ich schreib dazu einfach nochmal einen Blogpost. Und mit dem Mikrofaser-Wischer war ich nicht zufrieden. Meine Scheiben waren hinterher immer total verschmiert…Weiß nicht, woran es lag…LG Kerstin

  2. Jenny A.
    4. April 2018 / 18:42

    Hi, mir geht es genau so wie dir mit dem Wischer der dabei war. Meine Frage wäre „welche dieser Bambus Tücher benutzt du?“ Es gibt diese „Poliertücher“ und die „Vorreinigungstücher“… weiß nun nicht welches ich nehmen soll.

    • Kerstin
      Autor
      5. April 2018 / 15:33

      Hallo Jenny, ich nutze beide. Die Vorreinigungstücher zum feuchten Abwischen, die Poliertücher zum Trocken reiben. LG Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?