Misch-Glauben - Ich glaube an Wunder

Ich habe einen Misch-Glauben

Gepostet am: 21. November 2017

Wenn ihr wüsstet, was meine Insta-Story heute morgen losgetreten hat. Ich bin total geflasht, so viele Nachrichten habe ich bekommen, als ich mich mit meinem „Multi-Glauben“ geoutet habe.

Warum Misch-Glauben?

Ja, warum Misch-Glauben? Ich hab mir für mich aus allem, an das man glauben kann, das Schönste herausgesucht, das nenne ich Misch-Glauben.

Ich glaube an Gott

Ich bin getauft und konfirmiert und ich glaube an Gott. Weil ich es schön finde, wenn ich weiß, dass jemand da ist, auch wenn niemand da ist. Weil es mich beruhigt, wenn ich weiß, das jemand ein Auge auf mich hat. Ich gehe nicht regelmäßig in die Kirche, aber wenn ich mal einen Gottesdienst besuche, dann fühle ich mich dort wohl. Es ist, als wäre ich zu Hause. Warum, kann ich nicht erklären, es ist einfach so.

mein Glaube

Immer bei mir – die Engel

Das war für mich schon als Kind eine schöne Vorstellung. Diese kleinen, pummeligen, nackigen Wesen, die mit ihren weißen Flügelchen irgendwo auf den Wolken sitzen und von dort oben aus über uns wachen. Immer, wenn wir irgendwo hinfahren oder längere Strecken mit dem Auto unterwegs sind, stell ich mir in Gedanken vor, wie sie uns in weißes Licht hüllen und uns auf unserem Weg begleiten. Ich weiß, viele werden jetzt denken, die Alte hat doch einen Knall. Egal, mir nimmt es die Angst vor langen Autofahrten. Bis jetzt sind wir immer gut an unserem Ziel angekommen.

mein Glaube

Ich glaub ans Karma

Ich war mal mit einer Frau befreundet, die hatte einen kleinen Laden mit esoterischem Krimskrams. Immer wenn ich in diesen Laden kam, hatte ich das Gefühl, betrete eine andere Welt. Dort müssen andere Schwingungen geherrscht haben. Keine Ahnung, ich kann es auch nicht erklären. Einmal, als wir sie in ihrem Lädchen besuchen waren, hat sie meiner damals 4-jährigen Tochter einen Stein geschenkt. Ich glaub, es war ein Bergkristall. Mir war das irgendwie unangenehm und ich wollte den Stein bezahlen. Aber sie sagte zu mir:

Alles was du gibst, kommt irgendwann zu dir zurück.

Dieser eine Satz hat sich bei mir eingebrannt und ich glaube fest daran, dass alles, was man gibt, zu einem zurückkommt, im guten wie im schlechten. Achtet mal drauf.

mein Glaube

Die Kraft der Gedanken

Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte. Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen. Wer immer negativ denkt, dem passieren auch negative Dinge. Wer positiv denkt, dem widerfährt auch positives. Ihr kennt doch die Leute, denen scheinbar alles in den Schoß fällt und die immer Glück haben. Redet mal mit denen und hört ihnen zu, die denken sich ihr Glück.

Als ich noch jünger war, hab ich mir in meinen Gedanken immer vorgestellt, wie es sein wird, wenn ich mal Erwachsen oder älter bin. Alles, was ich mir in meinem Kopf vorgestellt hab, ist eingetreten. Nicht sofort und nie so, wie ich es erwartet habe. Manchmal auf den abstrusesten Umwegen, an die ich im Lebtag nie gedacht habe. Aber, es ist so gekommen.

Kloster Etal

Nur mal ein Beispiel:

Ich bin mit meiner Tochter oft auf einem Spazierweg lang gegangen. Dort stand ein Haus. Immer, wenn wir an diesem Haus vorbeigingen, hab ich gedacht/gesagt, irgendwann will ich mal in diesem Haus wohnen. Utopisch waren meine Gedanken, da brauch ich ja wohl nicht zu sagen. Irgendwann wechselte ich den Job, meine Kollegin stellte mich ihrer Clique vor und dort lernte ich meinen jetzigen Mann kennen. Eines Tages lud er mich zu sich zum Kaffee ein. Ich brauch euch nicht erzählen, wo er wohnte…;-)

Bestellungen beim Universum

Ich wollte immer mehrere Kinder und hatte lange Zeit nie den passenden Partner dazu. Als ich meinen Mann kennen lernte, wollte er auch keine Kinder mehr und heiraten erst recht nicht. Jeden Morgen, als ich mit unserem Hund, den wir damals noch hatten, spazieren war, hab ich im Wald an einer Stelle angehalten und ganz laut gesagt: Liebes Universum, ich möchte bitte noch ein Kind, einen Jungen.

Ganz lange hab ich das gemacht und irgendwie, ganz plötzlich und ohne ersichtlichen Grund, hat mein Mann seine Meinung geändert und wollte nun doch noch ein Kind. Wartet mal, es geht ja noch weiter. Mit 38 ist es ja auch nicht normal, schnell schwanger zu werden aber es hat tatsächlich geklappt. Als der Große dann auf der Welt war, hatte ich immer noch das Gefühl, wir sind nicht vollständig. Nochmal einen Sohn bestellt, ein Sommerkind. Was soll ich euch sagen, die beiden sind im Juni geboren und drei Jahre und drei Tage auseinander.

Thai-Massage

Ach, ich könnte noch so viele Beispiele bringen. An irgendetwas glaubt jeder, ganz tief im Herzen. Ob Humbug oder nicht, jeder hat seine Art, woraus er Zuversicht und Kraft schöpft. Beim Glauben gibt es kein Falsch und Richtig.

1 Kommentar

  • Stefanie 17. Dezember 2017 auf 22:27

    Hallo Kerstin,
    ich bin über das Heft mein Zaubertopf auf Deinen Blog gekommen.
    Und nun etwas reingeschnuppert. Spontan auf dieses Thema geklickt,und was ich da las hat mir sehr gefallen.
    Vielen Dank für Deine offene Art,so was findet man nicht gerade schnell mal am Arbeitsplatz oder sonst wo.
    Herzlich Stefanie

    Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.