Familien-Bloggerevent im Historischen Museum Speyer – Mit Robin Hood, Richard Löwenherz und einem phantastischen Wesen

Mein letztes Wochenende war voll von Geschichte, Geschichten, vielen netten Menschen, gutem Essen und das ganze auch noch in einer wundervollen Stadt – in Speyer.

Das Historische Museum der Pfalz Speyer hatte uns zu einem Familien-Bloggerevent eingeladen. Am Samstagmorgen ging es für Kati mit Töchterchen und mich mit dem ICE nach Mannheim und von dort aus nach Speyer. Warum ich das so ausführlich betone? Weil es meine allererste Fahrt in einem ICE war und das sollte ja schließlich angemessen gewürdigt werden. 😉

Familien-Bloggerevent im Historischen Museum Speyer

Familien-Bloggerevent in Speyer

Wir trafen uns zu einem späten Frühstück im Hotel Speyer am Technik Museum, wo wir auch untergebracht waren. Das Hotel hab ich mir gleich für unseren nächsten Wochenend-Trip vorgemerkt. Denn außer einer praktischen Übernachtungsmöglichkeit nahe dem Technik-Museum gibt dort einen Caravan-Park für 90 Wohnmobile und Wohnwagen. Das nur mal am Rande. Als Camper achtet man ja auf solche Sachen.

Nach einer Begrüßungs- und Kennenlernen-Runde brachen wir auf ins Museum, zur Familien-Ausstellung “Robin Hood”.

Familien-Bloggerevent im Historischen Museum SpeyerWillkommen im Sherwood Forest bei Robin Hood und seinen Merry Men

Von Dr. Julia Linke, einer der Organisatorinnen der Robin Hood Ausstellung wurden wir begrüsst und durch die Ausstellung geführt. Sie erzählte uns sehr lebhaft von Robin Hood und seinen Mannen, den Marry Men. Wir erfuhren, vom Mittelalter und dem Leben im Wald. Überall gibt es kindgerechte interaktive Stationen, wo die großen und kleinen Besucher zum Mitmachen angeregt werden. Julia erzählte uns spannende Geschichten vom Sherwood Forest, dem Adel, vom Klerus und den Bauern.

Familien-Bloggerevent im Historischen Museum Speyer

Wir besuchten die Stadt Nottingham, bummelt über den Marktplatz, bewunderten die Schnabelschuhe und die mittelalterlichen Ausstellungsstücke. Für Kinder ist der Turnierplatz ein absolutes Highlight. Dort können sich tapfere Recken im Bogenschießen ausprobieren. Wer seinen Pfeil ins Schwarze getroffen hat, durfte sich Verkleiden und mit Robin Hood, Richard Löwenherz und seinen Mannen ein zünftiges Fest feiern.

Die Ausstellung ist liebevoll bis ins kleinste Detail geplant und umgesetzt. Nicht nur die kleinen Besucher haben Spaß daran, überall mitzumachen und auszuprobieren. Für die Großen gibt es viel Wissenswertes über Geschichtliches der damaligen Zeit. Auf jeden Fall kommt keine lange Weile auf. Wir werden uns die Ausstellung noch einmal mit der ganzen Familie anschauen.

Nach der Robin Hood Ausstellung teilte sich die Gruppe. Wir bekamen die Möglichkeit in einem Workshop unsere eigene typische “Robin-Hood-Kappe” zu nähen oder die kulturhistorische Landesausstellung “Richard Löwenherz” zu besuchen. Mützen stehen mir eh nicht so, darum hab ich mich für Richard Löwenherz entschieden. 😉

Familien-Bloggerevent im Historischen Museum Speyer

Burfräulein Kati bei der Audienz

Richard Löwenherz – Mythen und Legenden

Die Ausstellung erzählt von den Mythen und Legenden rund um den englischen König Richard I. Löwenherz. In einer spannenden Führung wurde uns von den Verknüpfungen der Königshäuser, seinem Leben, der Gefangenschaft in Deutschland und den Kreuzzügen erzählt. Über 150 kunst- und kulturhistorische Ausstellungstücke gibt es zu bewundern.

Besonders erstaunt hat mich, das Richard Löwenherz einen für sein Leben so unspektakulären Tod fand. Er starb nämlich nicht, wie man es vermuten würde, in einer Schlacht, sondern an Wundbrand, hervorgerufen durch den Pfeil eines Bogenschützen. Das Bleikästchen in dem Richards Herz seine letzte Ruhe fand, kann man übrigens auch in der Ausstellung anschauen. Für die Besucher gibt es einen tollen Audioguide in deutscher und englischer Sprache. Für Kinder ist die Führung in einem spannenden Hörspieles verpackt. Beides ist im Eintrittspreis inbegriffen.

Familien-Bloggerevent im Historischen Museum Speyer

Familien-Bloggerevent im Historischen Museum SpeyerWeihnachtsmarkt und Abendessen im Speyerer Gewölbekeller

Nach so viel geschichtlichem Input durften wir uns anschließend im Innenhof des Museums bei einem leckeren Imbiss stärken. Wer Lust hatte, konnte sich noch weitere Ausstellungen ansehen. Wir haben uns allerdings entschlossen, dem Speyerer Weihnachtsmarkt noch einen Besuch abzustatten. Ja, richtig gelesen, dem Weihnachtsmarkt. Der geht nämlich in Speyer bis zum 7. Januar. Bei Baumstriezel (gell Susanne ;-)) und Glühwein-Duft verging die Zeit wie im Fluge und schon war es dann auch wieder Zeit fürs Abendessen.

Familien-Bloggerevent im Historischen Museum Speyer

Sabrina vom Blog Babykeks als Robin Hood Double

Dafür hatten die Veranstalter eine ganz besondere Location ausgesucht, den Speyerer Gewölbekeller. Dort wurde extra für uns gekocht. Mit kulinarischen Köstlichkeiten und leckeren Weinen wurden wir hervorragend bewirtet. Wir hatten Zeit, uns auszutauschen und in Ruhe zu quatschen. Eine Veranstaltung in diesem Event-Keller ist wirklich ein einmaliges Erlebnis. Leider sind meine Fotos in dem schummerigen Licht nicht besonders geworden. Wenn ihr mehr wissen wollt, schaut einfach auf der Homepage nach. Dort findet ihr alles Wissenswerte.

Besuch im Imax und dem Technischen Museum

Am nächsten Morgen standen für uns nach einem ausgiebigen Frühstück drei Ausflugsmöglichkeiten zur Auswahl:

  • eine Mitmach-Führung durch die Domstadt Speyer
  • ein Besuch des Technik-Museum Speyer mit Imax-Kino
  • und ein Ausflug ins Sea Life

Ich entschied mich, mit ein paar Blogger-Kolleginnen für das Technik-Museum und das Imax. Ok, das Imax ist jetzt gar nicht meins, da wurde mir total übel. Das Technik-Museum ist aber absolut sehenswert. Tolle Ausstellungstücke gibt es da zu sehen. Von verschiedenen Flugzeugen, über Dampfloks bis hin zu Autos und einem Spaceshuttle können die Besucher bewundern.

Sogar ein richtiges U-Boot gibt es da zu sehen. Dieses U-Boot hat ein Freund von uns höchstpersönlich in der Nordsee abgeholt und mit seinem LKW nach Speyer transportiert. Auch das Technische Museum werde ich nochmal mit meiner Familie besuchen. Da werden nicht nur die Jungs staunen. Ich denke, auch der Papa wird da seine helle Freude haben.

Meet and Greet mit Paul Maar – Schöpfer des Sams

Am Nachmittag gab es noch ein besonderes Highlight des Bloggerevents. Bei einem ungezwungenen Imbiss durften wir den Autor und Schöpfer des “Sams” kennenlernen, Paul Maar. Er plauderte ein bisschen aus seinem Leben, beantwortete unsere Fragen und erzählte uns, wie er die Idee zum “Sams” hatte. Seine kurzweiligen Geschichten und Anekdoten ließen die Zeit schnell verstreichen. Zum Schluss signierte Herr Maar noch seine Bücher für uns und nach ein paar Gruppen-Fotos wurde zum Sturm auf das leckere Buffet geblasen.

Familien-Bloggerevent Historisches Museum Speyer

Am Nachmittag stieg im Museum noch die offizielle Geburtstagsfeier anlässlich des 80. Geburtstag von Paul Maar. Mit einer Lesung, Workshops und vielen anderen tollen Überraschungen konnten wir das Wochenende ausklingen lassen. Da waren Kati und ich aber leider schon auf dem Heimweg.

Ab Juni findet übrigens im Historischen Museum für alle kinderbuch-begeisterten Leser die Familien-Sonderausstellung “Sams und die Helden der Kinderbücher” statt. Das Museum stellt dazu zahlreiche Originalfiguren und Requisiten aus Verfilmungen von Kinderbüchern aus. Wen das interessiert, der sollte da unbedingt vorbeischauen.

Danke an Sponsoren und Organisatoren

Ich möchte mich noch einmal ganz herzlich bei Direktor Alexander Schubert, Nina Bachler und Susanne Schilz, sowie allen Mitwirkenden bedanken für dieses tolle Wochenende bedanken. Ihr habt alles mit so viel Liebe und Mühe geplant und ich glaube, ich kann auch im Namen meiner Blogger-Kollegen sprechen, dass wir uns alle sehr wohlgefühlt haben. Ein großes Dankeschön auch für das Goodie-Bags und an die Sponsoren:

Mit dabei waren:

Mit dabei waren übrigens viele bekannte Blogger-Kolleginnen und ich hab mich auch sehr gefreut, wieder ein paar neue Leute kennengelernt zu haben:

 

1 Kommentar

  1. 10. Januar 2018 / 8:19

    Ein absolut genialer Bericht und deine Bilder? Eji, die sind doch super!!!!
    Es war wirklich ein großartiges Wochenende und wäre bei uns nicht schon wieder so viel geplant, würde ich am liebsten nochmal hin mit der ganzen Familie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.