Vom Frühjahrsputz im Keller und Checklisten für alle Lebenslagen *Verlosung beendet

Mein Keller und ich sind keine Freunde. Das nur mal vorne weg. Wir haben einen ziemlich großen Keller und eigentlich viel Platz. Aber je mehr Platz man hat, um so mehr verleitet es, Dinge aufzuheben und zu sammeln. Die meisten kennen diesen“das-könnte-ich-nochmal-gebrauchen”- Gedanken.

Im letzen Jahr hatten wir in unserem Haus einen größeren Umbau. Eine Wohnung wurde komplett neu saniert. Dabei wurden auch im Keller Leitungen neu gelegt und ein neuer Schaltschrank wurde eingebaut. Überall war dieser feine Staub. Der zog in jede Ritze.

Keller entrümpeln

Ich hab mich ewig davor gedrückt, endlich mit dem Keller putzen anzufangen. Jedes Mal, wenn ich runter kam, hab ich mir gesagt: “nächste Woche putze ich den Keller, ganz bestimmt.” Fast ein halbes Jahr hab ich diese Baustelle vor mir her geschoben. Letzte Woche habe ich mir endlich einen Ruck gegeben und endlich den Keller geputzt.

Frühjahrsputz im Keller

Ich bin kein Messi, eher ein kleiner “Jäger und Sammler”. Ich hebe gern Dinge auf und habe für alle Eventualitäten immer alles parat. Leider tue mich schwer, Dinge wegzuschmeißen, die ich noch verwenden könnte. Auch mein Mann hat seine “Gruschtel-Ecken” im Keller. Mit Sachen, die “zu schade” sind zum wegwerfen. Und so werden die Keller-Räume immer voller. Die Regale füllen sich, die Berge wachsen. Man räumt das ganze Zeug von einer Ecke in die andere und hat immer das Gefühl, zu ersticken unter dem ganz Kram.

Ich bin aber nicht nur der klassische Sammler. Ich hab noch eine ganz spezielle Vorliebe für die Vorratshaltung. Mein Mann macht sich immer lustig darüber. Er meint, das dies ein Überbleibsel aus Jugend in der DDR ist. Da gab es nicht immer alles. Und wenn es etwas gab, dann wurde auf Vorrat gekauft.

Also habe ich bei meinem Frühjahrsputz nicht nur den Baudreck beseitigt. Ich habe mir auch gezielt überlegt, was ich von dem ganzen Zeug noch brauche und was weg kann.

Mit dem Putzeimer ans Werk

Mit Staubsauger, Wassereimer, Putzlappen und Müllsäcken ging es letzte Woche ans Werk. Zuerst habe ich die Regalböden ausgeräumt und abgewischt. Ich habe jedes Teil in die Hand genommen und genau überlegt, ob ich es noch brauche. Alles was noch verwertbar ist, wird gesammelt und ins Sozialkaufhaus gebracht. Der Rest wandert ab in den Müll.

Aussortiert habe ich auch die Konservendosen. Manche waren schon lange abgelaufen. Andere hab ich gekauft, obwohl wir das Zeug nie essen. Auch beim Schnaps, der im Keller vor sich her dümpeln, habe ich kurzen Prozess gemacht. Bei uns trinkt eigentlich keiner Schnaps. Außer vielleicht mal einen Ramazotti, wenn Besuch da ist. Alles andere haben wir geschenkt bekommen, aus dem Urlaub mitgebracht oder für Partys besorgt. Ich habe alles weggekippt, was wir nicht trinken. Die leeren Flaschen habe ich noch am gleichen Abend in den Altglascontainer gebracht.

Keller entrümpeln

Alles andere habe ich sortiert, geputzt und wieder ordentlich in die Regale geräumt. Mit dem Staubsauger bin ich anschließend den Spinnweben und Flusen zu Leibe gerückt. Ganz zum Schluß hab ich den ganzen Kellerraum noch durchgewischt.

Phuuu, ich sag es euch. Ich hab drei Kreuze gemacht, als alles fertig war. Jetzt ist immerhin ein Keller sauber. Wir haben noch drei davon…

Für die Zukunft hab ich mir jetzt vorgenommen, es gar nicht mehr so weit kommen zu lassen. Ich werde ganz genau darauf achten, was in den Keller kommt, was noch gebraucht wird und welche Vorräte ich benötige.

Checklisten für alle Lebenslagen

Damit ich den Überblick nicht verliere, habe ich ein ganz tolles Buch mit Checklisten für alle Lebenslagen (*). Dieses Buch hat Sabine geschrieben. Sabine ist Bloggerin und Autorin. Auf Ordnungsliebe.de beschreibt sie, wie sie es hinbekommt, mit wenig Aufwand maximale Ordnung zu schaffen. Die Idee zu dem Buch kam ihr, weil sie gerne Todo- und Checklisten schrieb. Über Jahre sammelte sie ihre Listen, korrigierte und ergänzte sie. Auf ihrem Blog wurde Sabine irgendwann gebeten, Checklisten für einzelne Aufgaben zusammenzustellen.

Checklisten für alle Lebenslagen

Und so ergab es sich, dass aus den einzelnen Listen irgendwann ein ganzes Buch wurde, die Checklisten für alle Lebenslagen. Das Buch ist für alle geeignet, die gern den Überblick behalten. Die Todo’s lieben und erledigtes gern abhaken. Es  gibt  Listen für

  • Haushalt und Leben
  • Wohnen und Umziehen
  • Urlaub und Reisen
  • Familie und Kinder
  • Hund, Katze, Maus
  • Feiern und Schenken
  • Gesundheit und Wohlbefinden
  • Arbeit und Finanzen

Na? Das deckt ja wohl wirklich alle Lebenslagen ab, oder? Ich bin auf jeden Fall schon mal ein großer Fan von diesem Buch. Ein kleines Bonbon gibt es auch noch. Wenn man sich mit dem Freischaltcode aus dem Buch beim Topp Verlag registriert, kann man die Listen per PDF jederzeit neu herunterladen.

Checklisten für alle Lebenslagen

Buchverlosung

Sabine war so lieb, mir Exemplar zur Verlosung zur Verfügung zu stellen. Wenn du das Buch gewinnen möchtest, hinterlass mir einen kurzen Kommentar. Schreib mir doch, wofür DU dringend eine To-do- oder Checkliste brauchst.

Teilnahmebedingungen

  • Das Verlosung endet am Samstag, den 03.03.2018 um 24 Uhr.
  • Der Gewinner wird in der Woche nach Ende des Gewinnspiels per Losverfahren gezogen und anschließend per E-Mail oder Facebook benachrichtigt.

  • Meldet sich der Gewinner anschließend nicht innerhalb einer Woche bei mir, verfällt der Gewinn und es wird neu ausgelost.

Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab einem Alter von 18 Jahren, die ihren ständigen Wohnsitz in Deutschland haben. Es erfolgt keine Barauszahlung des Gewinns. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Ich behalte mir das Recht vor, das Gewinnspiel anzupassen, zu ändern oder abzubrechen, falls die Notwendigkeit besteht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die vollständigen Teilnahmebedingungen kannst du HIER nachlesen.

Noch mehr zum Thema Haushalt findest du HIER.

*AFFILIATE PARTNER PROGRAMME

Ich nehme an Affiliate Partnerprogrammen teil. Wenn ihr über den mit * markierten Link Produkte kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Produktes ändert dadurch nicht.

Die Verlosung ist beendet

Die Glücksfee hat den Gewinner ermittelt….Es ist…trommelwirbel….

XENIA – Kommentar vom 1. MÄRZ 2018 13:06

Herzlichen Glückwunsch, liebe Xenia. Allen anderen danke ich ganz herzlich für’s Mitmachen, Teilen und Kommentieren. 

24 Kommentare

  1. 28. Februar 2018 / 11:05

    Ich liebe Listen und schreibe für alle Möglichen Lebenslagen welche.
    Nächsten Monat ändert sich hier einiges und vom Laden zu Hause ziehe ich in einen Laden außerhalb um. Mein großer Traum…ein Stoffladen. Das stellt natürlich mein ganzes Leben auf den Kopf. Und da kommen mir Listen gerade recht. Wir haben plötzlich wieder 40qm mehr Platz daheim.. also muss der ganze Keller neu organisiert werden. Einige Strukturen im Haus müssen neu ausprobiert und gewählt werden. Immerhin bin ich mit 2 kleinen Kids nicht mehr so flexibel wie vorher, wo ich alles von daheim aus organisiert habe.
    Und da kommt mir das Buch gerade recht. Da hätte ich alles auf einen Blick und sicher och einige neue Ideen und Ansätze mich zu organisieren!
    Viele Liebe Grüße
    Kerstin

  2. Cindy Pietz
    28. Februar 2018 / 11:39

    Ich kenne solche Räume besonders unsere Kellerräume und unsere Speisekammer. Die räume ich alle 2 wochen auf und sortiere sie dann neu. Mein Mann regt sich darüber immer auf 😉 da er dann nichts findet. Ich versuche gerne mein Glück bei der Verlosung. LG Cindy

  3. Petra Müller
    28. Februar 2018 / 12:23

    Keller aufräumen mach ich ganz gern, wenn ich mich dazu aufgerafft hab. Listen wären eine tolle Alternative. Und find es schön das du uns immer an eurem Leben Teilhaben lässt. Grüße aus Köln 😊

  4. Nicole
    28. Februar 2018 / 12:54

    Oh, du hast unseren Keller noch nicht gesehen. Da wird auch nur hin und her geräumt. Zum wegwerfen fehlen meinem Mann und mir die letzte Konsequenz.
    Für den Bereich wohnen und Familie könnte ich schon die eine oder andere Checkliste gebrauchen.
    Würde mich sehr über das Buch freuen.

  5. 28. Februar 2018 / 13:05

    Solche Arbeiten kenne ich auch, die schiebe ich dann vor mir her wie weiss auch nicht was….Ich wohne zwar nicht in DE, aber mein Kind. Also bin ich so frei in deinen tollen Lostopf zu hüpfen
    Liebi Grüess Claudia

  6. Andreas Westfeld
    28. Februar 2018 / 13:29

    Oh diese To-Do/Checkliste wäre toll,damit ich und unsere zwei Kinder die Mama entlasten können und auch mithelfen auszumisten.Leider sind bei uns auch so ein Keller und auch andere Zimmer vorhanden,die dringend entrümpelt,organisiert werden müssen….
    Lg Andreas

  7. Jutta Schaller
    28. Februar 2018 / 15:00

    Liebe Kerstin,
    ich lese seit geraumer Zeit sehr interessiert deinen Blog. Aufmerksam geworden bin ich über eine Gemeinsamkeit: den Thermomix. Daher springe ich gerne in den Lostopf und freue mich als Listenfan über das neue Buch!
    Liebe Grüße
    Jutta

  8. Mareen Schremmer
    28. Februar 2018 / 16:38

    Oh das wäre genau das richtige für mich 😄 Wir haben ein großes Haus mit vielen offenen Räumen über 2 Etagen und ich weiß immer nie, wo ich anfangen soll 🙈
    Ein bisschen System und Grundstruktur könnte mir da bestimmt weiterhelfen. Chaos herrscht bei uns immer im Wohnzimmer, dass könnte ich 3x täglich aufräumen… ich drück mir mal die Däumchen für das tolle Gewinnspiel ✊LG

  9. Dagmar
    28. Februar 2018 / 16:52

    Liebe Kerstin,

    ich könnte eine Checkliste für die Speisekammer und unseren Geräteschuppen benötigen.
    Deswegen hüpfe ich gerne in den Lostopf:)

    LG
    Dagmar

  10. Katja
    28. Februar 2018 / 19:19

    Ich liebe es Listen zu machen für alles mögliche! Das beruhigt mich und ich muss nicht immer und ständig dran denken. Viele Grüße Katja

  11. Danny
    28. Februar 2018 / 20:48

    Oh, mit 2 kleinen Kindern, Haus, Garten und Halbtagsjob habe ich gefühlt immer einen Kreuzzug gegen das Chaos, da würden Checklisten vielleicht helfen, schneller zum Ziel zu kommen.
    Liebe Grüße, Danny

  12. Jen
    28. Februar 2018 / 21:34

    Wir bauen gerade unser Eigenheim. Ich brauche also genügend Checklisten für Umzug, Ordnung, Ausmisten und Co. Mit 2 Kleinkindern brauche ich auch unbedingt immer was zum abhaken. Sonst vergesse ich es einfach. Ich würde mich also wahnsinnig über dieses Buch freuen.

  13. 28. Februar 2018 / 21:51

    Oh oh, der Keller ist bei mir auch so ein heikles Thema 🙁 Der ist irgendwie immer unordentlich, dann sammeln ich Gläser und Flaschen ..und irgendwann sind so viele da-die kann man gar nicht alle brauchen … Also , eine Checkliste wäre super für mich und deshalb hüpf ich mal eben ins Lostöpfchen 🙂

  14. Marina
    1. März 2018 / 7:16

    Guten Morgen Kerstin,
    als berufstätige Mama versinkt hier alles im Chaos 🙈… In der Arbeit ist alles strukturiert, aber hier zu Hause klappt’s einfach nicht… dieses Checklisten-Buch für alle Lebenslagen wäre meine Rettung, bevor alles zu spät ist 😕.
    Liebe Grüße, Marina

  15. Mila
    1. März 2018 / 8:12

    Hallo Kerstin,
    dieses Jahr im März und April wirds bei mir richtig heftig. Es geht los mit dem 11. Geburtstag des Großen, welcher diesmal was cool mit seinen Jungs machen will. Dann Familienfeier; dann Erwachsenen-Taufe unserer Tochter; direkt im Anschluss Osterfeier mit nem Haufen Familie; dann 40-ster der Schwägerin, welche nichts davon wissen darf; dann Kommunion unserer Tochter und zu letzt der 9. Geburtstag unserer Tochter inkl. Kindergeb.-party. Ich flipp aus.
    Da wären bestimmte vorgefertigte Listen hilfreich, weil ich gerade nicht weiß wo anfangen und wo aufhören…aaaaaahhhh. *Haarerauf*
    Ende April wäre ich mit der Feierei fertig, Konto vermutlich leergeräumt.
    Aber das es mir auch net langweilig wird warten schon die Kinderzimmer, der Keller und die Speisekammer auf ihre große Show.
    Würde alles gerne abhaken. 🙂
    LG Mila

  16. Caroline
    1. März 2018 / 9:20

    Guten Morgen!
    Hmmm, Checklisten kann ich für so vieles gebrauchen 🙈 Einschulung vom großen nächstes Jahr, Taufe vom Mini dieses Jahr, Frühjahrsputz, Kampf gegen das alltägliche Chaos, …
    Deswegen würde ich mich sehr freuen! 😊🍀

  17. Eva
    1. März 2018 / 10:46

    Warum mich das Buch besonders interessiert? Weil ich Checklisten liebe 😂 mache ich für alles und vielleicht kann ich ja noch etwas dazu lernen 🙂
    Schöner Beitrag!

  18. Julia Heinig
    1. März 2018 / 12:44

    Über dieses Buch würde ich mich sehr freuen, ende diesen Jahres bzw. anfang nächstes Jahr ziehen wir nach langer Bauphase ins Eigenheim. Für den Umzug, ausmisten etc. könnte ich Checklisten sehr gut gebrauchen.
    Und auch so bin ich immer für Listen zu haben, haben dieses und nächstes Jahr Schulanfang. Da gibt es immer viel zu organisieren 🙂

  19. Xenia
    1. März 2018 / 13:06

    Liebe Kerstin,

    Ich würde mich über so tolle Listen wirklich freuen. Bin ein absoluter Fan von To- Do Listen und freue mich immer über neue Anregungen. Besonders als frische zweifach Mami weiß man manchmal nicht, wo einem der Kopf steht und da hat man nicht immer die Muse sich hinzusetzen 🙃

  20. Tina Krümmel
    1. März 2018 / 18:51

    Ich liebe Ordnung! Und ich liebe Checklisten! Wenn ich nun auch noch täglich Häkchen nach dem Putzen und Ordnen machen könnte, wär’s fast zu schön, um wahr zu sein 😊

  21. Tina
    2. März 2018 / 22:28

    Hi Kerstin,
    das ist ein super Timing, erst Dein Link, dann mein Frühjahrs-Ausmist-Chaos. Leider gab es Kiwi und Du konntest Dich nicht live davon überzeugen 😉 Ich würde mich sehr über den Gewinn des Buches freuen, dass ich zukünftig nicht mehr vorwarnen muss bzw. Besuch keine Scheuklappen aufsetzen wollen.
    Euch ein schönes Wochenende und weiter gute Besserung, hoffe es hat nicht Euch alle getroffen. Liebe Grüße

  22. Birthe
    3. März 2018 / 12:05

    Da Ausmisten gerade mein Thema ist, würde ich mehr sehr über die Unterstützung von den Listen freuen!:-)

  23. Jana Deitert
    5. März 2018 / 11:18

    Wir ziehen hochschwanger noch mal um. Ich brauche dringend eine Liste für meinen Mann… damit er weis was er tun muss 😜.

  24. Marie P.
    6. August 2018 / 12:07

    Liebe Kerstin,

    nach den ersten Zeilen habe ich mir gedacht: „Moment, wird gerade mein Leben beschrieben?“. Denn ich und mein Keller, wir sind auch keine Freunde… und werden es wahrscheinlich auch nie werden. Aber ich habe mich beim Lesen sehr amüsiert, denn ich konnte mich sehr oft mit den beschriebenen Situationen oder Gedanken identifizieren. An sich fand ich deinen Beitrag sehr schön. Eine sehr lebhaft und charmante Sprache, ich bin sehr von deiner Schreibkreativität beeindruckt. In meinem Kopf entstehen beim Lesen der Beiträge immer so tolle Bilderwelten. Einfach weiter so!

    Ich kann mir vorstellen, dass diese Checklisten für mich auch eine tolle Sache wäre. Denn ich bin ein Mensch, der gerne mal im Chaos versinkt und dann wieder tagelang versucht Ordnung zu schaffen. Und genau deshalb habe auch ich vor einigen Wochen den kompletten Keller (ca. 80qm) entrümpelt. Was da alles auftaucht: unbeschreiblich! Dinge, die ich schon komplett vergessen hatte. Auch wirklich uraltes Zeug, dass ich seit mehreren Jahren nicht mehr benutzt habe. Einen alten Donut-Maker… das war auch mal wieder so ein Fehlkauf. Doch hatte ich auch ein wenig Glück. So habe alte Anlagemünzen gefunden, die ich dann einfach schmerzfrei online verkauft habe. Zu diesen Münzen habe ich keine emotionale Bindung, also verkaufe ich sie und kaufe mir lieber davon ein paar neue Schuhe oder finanziere mich einen Teil meines bevorstehenden Urlaubs (Spanien: ich komme! greisch*).

    Toller Beitrag! Ganz liebe Grüße 🙂
    Eure, Marie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?