Idee fürs Osterfrühstück – Eierbecher aus Hefekranz

Letzten hatte ich in einer Zeitschrift etwas Tolles für Ostern gesehen. Weil ich die Idee für das Osterfrühstück ganz nett fand, hab ich sie gleich mal ausprobiert. Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich früher nie an Hefeteig herangetraut habe. Der wollte einfach bei mir nicht klappen. Erst seit ich den Thermomix habe, sind der Hefeteig und ich Freunde geworden. Jetzt mach ich unseren Pizzateig immer selber und ab und zu gibts auch einen Hefezopf.

Eierbecher aus Hefekranz

Die Eierbecher aus Hefeteig sind eine tolle Idee für das Osterfrühstück. Sie sehen nicht nur hübsch aus, man kann sie auch essen. Mit leckerer Marmelade oder Nutella ein richtiger Genuss und gleich noch Abwasch gespart.😉

Ostern - Eier - Eierbecher - HefekranzZutaten:

  • 250 Gramm Milch
  • 100 Gramm Zucker oder wie ich Xucker*
  • ½ Würfel Hefe oder ein Päckchen Trockenhefe
  • 500 Gramm Mehl 405 oder Dinkelmehl
  • eine Prise Salz
  • 75 Gramm weiche Butter
  • 1 Ei
  • Hagelzucker
  • 1 Eigelb
  • 1 Esslöffel Milch
  • Ostereier

Zubereitung:

Milch, Zucker und Hefe in den Mixtopf geben und 3 Minuten/37 ºC/Stufe 2 verrühren. Dann das Mehl, Salz, Butter und das Ei dazugeben. Das ganze 4 Minuten/Teigknetstufe zu einem geschmeidigen Hefeteig verkneten. Wenn ihr merkt, dass er zu flüssig ist, einfach noch etwas Mehl dazugeben.

Den Teig umfüllen und ca. 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Ostern - Eierbecher - Hefekranz

Danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmal gut durchkneten und in sechs oder sieben gleich große Portionen teilen. Die Menge müsst ihr ein bisschen nach Gefühl teilen. Bei mir sind es sieben Portionen geworden, davon war eine allerdings ziemlich klein. Anschließend teilt ihr jede Portion noch einmal in zwei Teile und formt daraus zwei Rollen, die so lang sein sollten, dass ihr einen kleinen Kranz formen könnt. Die zwei Stränge umeinander drehen, den Kranz formen, die Enden unterschlagen und fest andrücken.

In die entstandenen Mulden in der Mitte ein kleines Stück Alufolie legen und ein rohes oder schon gekochtes Ei reinsetzen. Das ganze nochmal 15 Minuten abgedeckt gehen lassen.

Ostern - Eier - Eierbecher - Hefekranz

Das Eigelb mit der Milch verquirlen und die Kränze damit einpinseln. Den Hagelzucker drüber streuen und im vorgeheizten Backofen bei 150 ªC Umluft ca. 20 Minuten backen.

Wenn die Kränze goldbraun gebacken sind, dann aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Die Eier samt Alufolie herauslösen.

Die rohen Eier könnt ihr dann ins Garkörbchen legen, 500 ml Wasser in den Mixtopf geben und 12 Minuten/Varoma/Stufe 1 kochen. Oder aber auch ganz normal mit einem Topf mit Wasser…

Und so habt ihr hübsche kleine, essbare Hefekränze als Eierbecher für das Osterfrühstück.

Noch mehr Rezepte findet ihr Hier und Hier geht es zu den Oster-Themen. Und mein ultimativer Eier-Ausblas-Tipp kommt hier:

*AFFILIATE PARTNER PROGRAMME

Ich nehme an Affiliate Partnerprogrammen teil. Wenn ihr über den mit * markierten Link Produkte kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Produktes ändert dadurch nicht.

Eierbecher aus Hefekranz

Autor Kerstin - www.tagaustagein.org

Zutaten

  • 250 Gramm Milch
  • 100 Gramm Zucker oder wie ich Xucker*
  • ½ Würfel Hefe oder ein Päckchen Trockenhefe
  • 500 Gramm Mehl 405 oder Dinkelmehl
  • eine Prise Salz
  • 75 Gramm weiche Butter
  • 1 Ei
  • Hagelzucker
  • 1 Eigelb
  • 1 Esslöffel Milch
  • Ostereier

Anleitungen

  1. Milch, Zucker und Hefe in den Mixtopf geben und 3 Minuten/37 ºC/Stufe 2 verrühren. Dann das Mehl, Salz, Butter und das Ei dazugeben. Das ganze 4 Minuten/Teigknetstufe zu einem geschmeidigen Hefeteig verkneten. Wenn ihr merkt, dass er zu flüssig ist, einfach noch etwas Mehl dazugeben.
  2. Den Teig umfüllen und ca. 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  3. Danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmal gut durchkneten und in sechs oder sieben gleich große Portionen teilen. Die Menge müsst ihr ein bisschen nach Gefühl teilen. Bei mir sind es sieben Portionen geworden, davon war eine allerdings ziemlich klein. Anschließend teilt ihr jede Portion noch einmal in zwei Teile und formt daraus zwei Rollen, die so lang sein sollten, dass ihr einen kleinen Kranz formen könnt. Die zwei Stränge umeinander drehen, den Kranz formen, die Enden unterschlagen und fest andrücken.
  4. In die entstandenen Mulden in der Mitte ein kleines Stück Alufolie legen und ein rohes oder schon gekochtes Ei reinsetzen. Das ganze nochmal 15 Minuten abgedeckt gehen lassen.
  5. Das Eigelb mit der Milch verquirlen und die Kränze damit einpinseln. Den Hagelzucker drüber streuen und im vorgeheizten Backofen bei 150 ªC Umluft ca. 20 Minuten backen.
  6. Wenn die Kränze goldbraun gebacken sind, dann aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Die Eier samt Alufolie herauslösen.
  7. Die rohen Eier könnt ihr dann ins Garkörbchen legen, 500 ml Wasser in den Mixtopf geben und 12 Minuten/Varoma/Stufe 1 kochen. Oder aber auch ganz normal mit einem Topf mit Wasser…
  8. Und so habt ihr hübsche kleine, essbare Hefekränze als Eierbecher für das Osterfrühstück.

 

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.