Aktion Mensch und was Inklusion für uns bedeutet

Werbung

Aktion Mensch ist eine Organisation, die sich für eine Gesellschaft einsetzt, in der jeder Mensch eine Chance hat. Ob jung oder alt, behindert oder nicht behindert, alle Menschen sollen die Möglichkeit haben, selbstverständlich und ohne Ausgrenzung zusammen zu leben. Die Organisation finanziert sich über die Aktion Mensch Lotterie und fördert damit über 1000 soziale Projekte im Monat. In unserem Stadtteil werden eine Theatergruppe für verhaltensauffällige Jugendliche, ein Auto für das Gemeindepsychatrische Zentrum und neue Arbeitsbereiche für eine Behindertenwerkstatt gefördert. Ich unterstütze die Aktion Mensch seit mehr als zwanzig Jahren mit einem Monatslos.

Aktion Mensch und was Inklusion für uns bedeutet

Die Aktion Mensch hat sich nicht nur der Förderung von sozialen Projekten verschrieben. Mit Filmen, Bildungsmaterial und Kampagnen setzt sich die Organisation aktiv für Inklusion ein.

Quelle: Aktion Mensch

Was bedeutet Inklusion eigentlich?

Inklusion bedeutet, dass jeder Mensch überall dabei sein darf, in der Arbeit, beim Wohnen oder bei Freizeitaktivitäten. Niemand darf ausgegrenzt werden, nur weil er anders ist.

Aktion Mensch - Von Anfang an...

Wie wir Inklusion leben

Was Inklusion bedeutet, wurde uns vor vier Jahren bewusst. Zu dem Zeitpunkt wurde bei unserem vierjährigen Sohn eine Autismusspektrumstörung diagnostiziert. Laurenz wechselte damals in einen Sonderschulkindergarten und besucht seit zwei Jahren eine Förderschule für autistische Kindern. Für ihn war es damals und heute die beste Lösung. In den Ferien ist Laurenz regelmäßig im integrativen Waldheim. Er verbringt dort eine tolle Zeit mit einer bunten Truppe aus behinderten und nicht behinderten Kindern.

Aktion Mensch - Wie wir Inklusion leben

Inklusion heißt für uns, unseren Sohn so anzunehmen wie er ist, mit all seinen Besonderheiten. Genau das vermitteln wir auch unseren Kindern. Jeder Mensch ist etwas Besonderes, egal welcher Hautfarbe, behindert oder nicht behindert. Wir alle lernen täglich von unserem Autisten. Er sieht die Welt mit anderen Augen und sensibilisiert uns für viele Dinge. Das Zusammenleben mit ihm ist eine absolute Bereicherung. Wenn wir unseren Kindern diese Achtung und Akzeptanz schon im ganz privaten Rahmen vorleben, wenn sie integrative Einrichtungen besuchen dürfen und erkennen, dass es nicht wichtig ist, ob der beste Freund nur ein Bein hat oder Gebärdensprache spricht, dann werden wir die Chancen erkennen, die sich aus diesem Zusammenleben ergeben. Dann wird Inklusion von Anfang an gelebt…

Zukunft ist das, was wir daraus machen! Gemeinsam für eine Zukunft, in der Unterschiede ganz normal sind. #VonAnfangAn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.