Food Fotografie Workshop in Schwetzingen

Werbung

Lange habe ich nach einem passenden Food Fotografie Workshop in Stuttgart gesucht. Leider wurde ich nicht fündig. Bis ich den Tipp bekam, bei Andrea Marquetant in Schwetzingen zu schauen. Dort wurde ich fündig und habe einen Workshop für mich gebucht.

Food Fotografie Workshop in Schwetzingen

Vergangenen Samstag ging es dann zu Andrea nach Schwetzingen. Andrea ist Musikerin, Fotografin und leidenschaftliche Bloggerin. Auf ihrem Blog Zucker im Salz geht es um Food, Deko & Living… Und das Ganze mit einem lauten BÄHM, wie sie selber schreibt. Neben ihrem Hauptjob, der überhaupt nichts mit Musik, dem Fotografieren und oder Essen zu tun hat, gibt Andrea Workshops für Food Fotografie.

Unser kleines Grüppchen, bestehend aus Claudia von Gugelglück, Laura von birne_helene_ und Bettina aka die Alltagsfeierin, die ich ja schon vom Barcamp in Wiesbaden kannte,  weihte Andrea in die Kunst des Flatlay Fotografierens ein…

FLATLAY…??? Als ich den Begriff zum ersten Mal hörte, musste ich erst einmal googeln und nachforschen, um welche Art der Fotografie es sich handelt.

 

Flatlay ist Englisch und bedeutet wörtlich übersetzt »flach liegen« – im Instagram-Sprech versteht man darunter eine Art von Gegenstandsfotografie, auf dem ein oder mehrere Gegenstände auf dem Boden ausgelegt sind. (Zitat: Sister-Mag.com)

 

Genau das wollte ich schon immer lernen. Ich bewundere immer die tollen Fotos aus der Vogelperspektive. Mir selbst gelang es aber nie, ein stimmiges Bild zusammen zu stellen. Andrea versprach, dass sich das nach dem Kurs ändern würde.

Food Fotografie Workshop – Teil 1

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde und etwas Theorie ging es für uns gleich an Werk. Um Visuell Coloring ging es in Step 1 unseres Workshops. Jede von uns erhielt ein Lebensmittel in einer anderen Farbe. Daraus sollten wir im gleichen Farbton ein Bild gestalten. Wir durften uns an Andreas Props nach Herzenslust bedienen.

Ich hatte Weiß als Basisfarbe, Bettina durfte ihr Foto in Grün gestalten, Laura in Rot und Claudia entwarf ein Bild in Blau.

So sahen unsere Werke aus. Sind die nicht phantastisch geworden?

Danach gingen wir unsere Werke gemeinsam durch und Andrea gab uns verschiedene Tipps, wie wir unsere Bilder noch stimmiger machen können.

Nach so viel “Arbeit” und Input war es Zeit für ein leckeres Mittagessen und Austausch.

Food Fotografie Workshop – Teil 2

Im zweiten Teil des Workshops ging es darum, aus Kaffee oder Zitronen ein Foto zu legen. Ich experimentierte mit Zitronen…

…Bettina mit Kaffee… Leider habe ich so gebummelt, dass ich die Kunstwerke von Claudia und Laura nicht mehr ablichten konnte.

Food Fotografie Workshop – Teil 3

Im dritten Teil unseres Workshops haben wir Muffins gebacken. Ja, tatsächlich … Wir haben gebacken…Andrea zeigte uns, wie wir ein Rezept mit unseren Fotos spannend in Szene setzen können. Ich war total begeistert….

Alles in allem war es ein toller Workshop. Ich habe viel gelernt, bin richtig stolz auf meine Fotos und habe wieder tolle Menschen kennengelernt. Zu Andrea werde ich im nächsten Jahr noch einmal fahren. Es gibt noch einiges, was ich gerne lernen möchte…

Hier gibt es noch mehr über die Fotografie zu lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.