PLAYMOBIL FunPark – Unser Wohnmobil-Kurztrip nach Zirndorf bei Nürnberg

Werbung

Als wir am 8. Geburtstag von Laurenz in den Freizeitpark fuhren, musste der kleine Bruder leider wegen Krankheit zu Hause bleiben. Damit er nicht allzu enttäuscht war, versprachen wir ihm, als nachträgliches Geschenk ein Wochenende mit dem Wohnmobil zu verreisen. Sein Wunsch war ein Besuch im Playmobilland. Also ging es für uns am vergangenen Wochenende in den PLAYMOBIL FunPark nach Zirndorf, in der Nähe von Nürnberg.

Unser Wohnmobil-Kurztrip in den PLAYMOBIL FunPark nach Zirndorf

playmobil_funpark-playmobilland_zirndorf-kurztrip_wohnmobil

Am Freitagabend fuhren wir los und kamen nach 2,5 Stunden Fahrt ohne Stau in Zirndorf an. Wir parkten und übernachteten mit dem Wohnmobil direkt von dem Playmobil-Hotel. Wie ich von Verwandten weiß, kann man dort super übernachten. Gerade wenn man nicht in der Nähe wohnt oder mobil unterwegs ist wie wir, bietet das Hotel wunderbare Übernachtungsmöglichkeiten und ist ein tolles Erlebnis für die Kinder.

Mit dem Wohnmobil kann man tagsüber auf dem Großparkplatz parken oder umliegende Stellplätze, wie den Campingplatz zur Mühle nutzen, der nur 20 Minuten Fußweg entfernt ist.

Familienfrühstück im PLAYMOBIL FunPark

Nach dem Ausschlafen ging es für uns zum Familienfrühstück in den PLAYMOBIL FunPark. In der Saison kann man dort täglich von 8 – 10 Uhr frühstücken. Für das Frühstück zahlen Erwachsenen 11,90 € pro Person. Kinder zwischen 4 und 12 Jahren zahlen 7,90 €. Die Kleinen unter 4 Jahren dürfen sich kostenfrei am reichhaltigen Frühstücksbuffet bedienen.

playmobil funpark

playmobil_funpark-playmobilland_zirndorf-kurztrip_wohnmobil

Wir schlemmten uns durch das reichhaltige Buffet. Ludwig und ich bedienten uns mit frischen Brötchen, Croissant und leckeren Brotaufstrichen, Laurenz probierte das reichhaltige Angebot an Frühstückscerealien. Auch wer es deftig mag, kommt beim Familienfrühstück auf seine Kosten. Von einem reichhaltigen Wurst- und Käseaufschnitt über Eierspeisen bis hin zu Weiß- und Bratwürsten ist alles dabei.

playmobil_funpark-playmobilland_zirndorf-kurztrip_wohnmobil

Während des Essens hatte ich Mühe, die Kinder am Tisch zu halten. Sie konnten sich vor Staunen über die vielen Spielmöglichkeiten fast gar nicht auf ihr Frühstück konzentrieren. Kaum hatte ich den letzten Schluck Kaffee ausgetrunken, stürmten sie schon los, um die PLAYMOBIL Spielzeuge zu testen.

playmobil_funpark-playmobilland_zirndorf-kurztrip_wohnmobil

Keiner geht verloren – Textilaufkleber/Armbändchen mit Name und Handynummer

Leider musste ich die Jungs noch einmal zurück pfeifen. Zuerst wurden die beiden von mir mit Textilaufklebern und Armbändchen ausgestattet. Auf diesen kann man den Namen des Kindes und die Handynummer der Eltern notieren. Es gibt sie an den Service-Points und bei den Mitarbeitern. Eine sehr praktische Sache, wie ich finde. Gerade für kleinere Kinder oder Kinder mit Handicap, wie Laurenz, der durch seinen Autismus manchmal orientierungslos ist, sind diese Erkennungsaufkleber und -bändchen super. Wie schnell verliert man bei vielen Menschen mal ein Kind aus den Augen. Nur einmal kurz weggeschaut und schwups, weg ist das Kind. Mit diesen Aufklebern können die Mitarbeiter des Parks schnell reagieren und die Eltern des Kindes ausrufen lassen.

playmobil_funpark-playmobilland_zirndorf-kurztrip_wohnmobil

Spielewelten im HOB-Center

Nach dem “Sicherheits-Check” stürmten die beiden direkt in die PLAYMOBIL-Spielwelten und testeten begeistert Ghostbusters, Feuerwehr und Polizei-Station. Die Mitarbeiter dort reinigen unermüdlich die bespielten Sachen, damit auch jedes Kind ein sauberes Spielzeug bekommt. Ein GROSSES LOB dafür!

 

 

playmobil_funpark-playmobilland_zirndorf-kurztrip_wohnmobil

Wir hätten wahrscheinlich den ganzen Tag im HOB-Center verbracht, wenn nicht der Ludwig den Tattoo-Stand gesehen hätte. Die freundlichen Damen sprühten den Jungs für je 2 € ein Airbrush-Motiv nach Wunsch auf den Arm. Dann ging es endlich weiter.

Nicht zur ersten Attraktion, wie man hätte annehmen könnte. Nein, der Eisstand wurde geplündert. Zu Essen gibt es im PLAYMOBIL FunPark an jeder Ecke. Keiner braucht Angst haben, zu verhungern. Als das Eis verspeist war, ging es dann wirklich endlich los.

playmobil_funpark-playmobilland_zirndorf-kurztrip_wohnmobil

 

playmobil_funpark-playmobilland_zirndorf-kurztrip_wohnmobil

Wasserspielplatz und Ritterburg

Vorbei am Wasserspielplatz liefen wir zur Ritterburg, wo erst einmal ausführlich getobt und geklettert wurde. Highlight für die Jungs war der unterirdische Geheimgang. Da kann man die Mutti so schön erschrecken. Wenn man plötzlich und unerwartet hinter ihr, statt vor ihr wieder auftaucht.

Auf dem Turnierplatz versammelte sich derweil das “gemeine Volk”, um Knappen, Ritter und Burgfräulein beim Turnier anzufeuern. Die Kinder wurden von den Animateuren ausgewählt und aktiv mit einbezogen. Laurenz meldete sich sofort, als gefragt wurde, wer denn gut singen kann. Es dauerte eine Weile, bis ich ihm erklärte, dass unter Singen nicht unbedingt ein Rapp Song von  EMINEM gemeint war. Wir schauten dem Spektakel auf dem Turnierplatz von der Tribüne aus noch eine Weile zu und gingen dann weiter.

playmobil_funpark-playmobilland_zirndorf-kurztrip_wohnmobil

playmobil_funpark-playmobilland_zirndorf-kurztrip_wohnmobil

playmobil_funpark-playmobilland_zirndorf-kurztrip_wohnmobil

Dinos, Piratensee und Baumhaus

Bei den Dinos überwand Ludwig mutig das Wasser und den Kletterparcour. Laurenz probierte inzwischen aus, wie man sich in einem Dino-Ei fühlt. Dann kämpften wir uns über die wackelige Hängebrücke zum Entern auf das Piraten-Schiff. Die Jungs mussten unbedingt ausprobieren, wie man sich als “König der Welt” am Bug eines Schiffes fühlt. Titanic lässt grüßen.

 

Laurenz wollte anschließend Floß fahren. Vorher machten wir noch eine kurze Pause im Baumhaus. Es gab etwas zu trinken und eine kurze Rast auf der Schaukel. Trotz des Trubels und der vielen Besucher findet man im Park immer irgendwo ein stilles Plätzchen zum Ausruhen, zum Babys stillen oder um ein paar Minuten zu verschnaufen.

Beim Floß fahren haben wir uns mächtig blamiert. Alle ruderten unkoordiniert in der Gegend herum, sodass wir kein Stück vorankamen. Laurenz leckte die ganze Zeit das Paddel ab und Ludwig stochert wie wild mit der Flößerstange im Wasser herum. Ich ruderte mit einem Paddel im Kreis herum und versuchte währenddessen, der Flößerstange auszuweichen. Unter dem Gelächter der Umstehenden zog uns der nette junge Mann vom Serviceteam wieder ans Ufer, denn auch mit dem “Einparken” klappte es nicht. Das war eine Mordsgaudi und wir hatten richtig viel Spaß.

Bauernhof und Polizeistation

Auf dem Weg zum Bauernhof und der Polizeistation nahmen wir noch einmal Kurs auf die der Ritterburg, um etwas zu Essen. Dort gibt es nämlich einen Stand mit leckeren Hot-Dogs, Pommes und Chicken Nuggets. Gestärkt ging es dann weiter, vorbei am Turnierplatz, der Arche Noah und dem Wasserkanal zum Bauernhof. Der wurde ausführlich erkundet. Dort haben wir Ludwig einmal kurz aus den Augen verloren. Zum Glück tauchte er gleich wieder auf.

Besuch im PLAYMOBIL FunPark

Besuch im PLAYMOBIL FunPark

Besuch im PLAYMOBIL FunPark

Beide Jungs hatten viel Spaß in der Polizeistation. Es wurde verhaftet, in die Zelle gesperrt und mit großem Hallo wieder “ausgebrochen”. Wir hätten dort locker einige Stunden verbringen können. Schade nur, dass viele Erwachsene die Polizeistation als schattiges Plätzchen zum Ausruhen nutzten. So hatten die Kinder leider nur wenig Platz zum Spielen.

Abkühlung am Wasser mit den Power-Paddelbooten

Weil es an diesem Tag so heiß war, suchten auch wir die Abkühlung. Und wo kühlt man sich am besten ab? Natürlich am Wasser! Also reihten wir uns in die Schlange der Wartenden ein, die Power-Paddelboot fahren wollten. Parkbesucher sollten sich bewusst sein, dass der Park bei schönem Wetter, an Wochenenden, Brückentagen und in den Ferien gut besucht ist. Es ist durchaus möglich, dass es an den Attraktionen zu Wartezeiten kommt. Wer das umgehen will, sollte den PLAYMOBIL FunPark am besten IN DER WOCHE und wenn möglich AUSSERHALB der Ferienzeit besuchen.

Besuch im PLAYMOBIL FunPark

Wir ließen uns die Zeit aber nicht lang werden. Mit einem Eis und netten Gesprächen mit den Mit-Wartenden verging die Zeit wie im Fluge und die Jungs konnten endlich paddeln. Anfangs hatte Ludwig ein paar Probleme mit der Schwimmweste. Als die dann behoben waren, ging es wunderbar und die beiden hatten richtig viel Spaß. Für Kinder, die sich bei den Wasserattraktionen abkühlen und spielen wollen, empfiehlt es sich auf jeden Fall, Badesachen (Schwimmwindeln) und Handtücher mitzunehmen.

Missglückter Überfall auf die Postkutsche im PLAYMOBIL FunPark

Zum Schluss wollten wir im wilden Westen eigentlich noch nach Gold graben. Leider mussten wir unser Vorhaben abbrechen. Laurenz war nach einem missglückten Überfall auf die Postkutsche von selbiger herunter gefallen und sich gestoßen. Er wollte eigentlich ein paar Mädchen imponieren, was leider etwas in die Hose gegangen ist. 😉

Besuch im PLAYMOBIL FunPark

Trostpflaster aus dem PLAYMOBIL-Shop

Die Tränen waren schnell getrocknet, denn als großes  kleines Trostpflaster gab es auf dem Weg zum Ausgang noch für jeden etwas aus dem PLAYMOBIL-Shop. Ein absolutes Paradies für alle großen und kleinen PLAYMOBIL-Fans. Dort erhält man das gesamte Sortiment, fein säuberlich nach Spielwelten und Altersgruppen sortiert.

Bepackt mit einer kleinen und einer großen Tasche, müde, verschwitzt und glücklich ging es für uns zurück zum Papa ins Wohnmobil. Der wartete schon gespannt mit unserem Hund Max auf uns und unsere Erlebnisse.

Wir hatten einen phantastischen Tag im PLAYMOBIL FunPark. Der Park ist sauber und gepflegt. Er ist für Groß und Klein ein Erlebnis und auch schon für die Kleinsten geeignet. Wir werden auf jeden Fall wiederkommen, denn uns hat es super gefallen.

Besuch im PLAYMOBIL FunPark

Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Eindruck vom PLAYMOBIL FunPark und alles, was euch dort erwartet, vermitteln. Wenn ihr jetzt Lust bekommen habt, den Park auch einmal zu besuchen, dann macht doch bei meinem Gewinnspiel mit.

Ich verlose 3 x 4 Freikarten für den Besuch im PLAYMOBIL FunPark.

Teilnahmebedingungen

  • Hinterlasst mir einen Kommentar, welche Attraktion im PLAYMOBIL FunPark ihr euch unbedingt ansehen wollt.
  • Die Verlosung endet am Donnerstag, den 26. Juli 2018 um 24 Uhr.
  • Wer den Beitrag teilt, der verdoppelt seine Chancen.
  • Der Gewinner wird in der Woche nach Ende des Gewinnspiels per Losverfahren gezogen und anschließend per E-Mail oder Facebook benachrichtigt.
  • Meldet sich der Gewinner anschließend nicht innerhalb einer Woche bei mir, verfällt der Gewinn und es wird neu ausgelost.

Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab einem Alter von 18 Jahren, die ihren ständigen Wohnsitz in Deutschland haben. Es erfolgt keine Barauszahlung des Gewinns. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Ich behalte mir das Recht vor, das Gewinnspiel anzupassen, zu ändern oder abzubrechen, falls die Notwendigkeit besteht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die vollständigen Teilnahmebedingungen kannst du HIER nachlesen.

Besuch im PLAYMOBIL FunPark

Nachtrag vom 27.7.2018

Die Verlosung ist beendet

Die Glücksfee die Gewinner der Freikarten ermittelt:

Es sind…trommelwirbel….

CORNELIA

21. JULI 2018 / 22:40

ALEXANDRA WITTLICH

19. JULI 2018 / 11:55

und
Steffi Schmid von Facebook

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner. Ich hoffe, ihr habt im Playmobil FunPark genauso viel Spaß, wie wir ihn hatten.

Allen anderen danke ich ganz herzlich für’s Mitmachen, Teilen und Kommentieren. 😉

25 Kommentare

  1. 19. Juli 2018 / 7:44

    Guten Morgen, ja ist ein Traum meiner drei Kindern. Die wünschen sich sehr ins Playmobil Welt zu fahren. Meine Kinder würden am liebsten Bauernhof und Polizei 🚔 sich angucken. Es wäre ein Traum das zur gewinnen. 🍀 🍀 🍀
    Ein toller Blog Kerstin ganz liebe Grüße an euch. 😘

  2. Janina Störmer-Göbel
    19. Juli 2018 / 7:54

    Der Favorit ist auf jeden Fall die Polizei

  3. Katrin Engel
    19. Juli 2018 / 8:06

    Also wir landen ja letztendlich immer und überall am Wasser, von daher würde für uns der wasserspieplatz die größte Attraktion sein. Aber es gibt ja soviel zu entdecken. Wir würden uns über Karten wahnsinnig freuen.☀️

  4. Lisa
    19. Juli 2018 / 10:05

    Meinen Kids würde sie Postkutsche sicher sehr gut gefallen! Ich habe den Beitrag auf Facebook geteilt (Lisa Haifisch).

    Viele Grüße
    Lisa

  5. Corina Jetter
    19. Juli 2018 / 10:17

    Erst mal vielen Dank für den tollen Beitrag und die Gewinnchance. Ein Besuch im Playmobil Funpark wäre perfekt für meine beiden kleinen Rabauken mit 5 und 3 Jahren. Und bei den ganzen Attraktionen weiß man ja gar nicht, wohin man zuerst gehen soll. Ganz oben auf der Liste wären ganz sicher der Piratensee, die Ritterburg und der Dinopark. Und alles, was mit Wasser zu tun hat 🤣🤣🤣
    Ich drücke allen hier die Daumen. Der Beitrag wird geteilt

  6. Sabrina Schuller
    19. Juli 2018 / 10:56

    Oh wir lieben den Playmobil Park ❤️ am liebsten sind wir am Wasserspielplatz egal ob am kleinen oder am großen 😍 oder das Hob-Center tolle Chance für uns Erwachsene mal durchzuschnaufen was zu essen und die Kinder haben trotzdem ihren Spaß 😍 für uns ist es eine tolle Gelegenheit auch mal wieder unsere Freunde aus Berlin zu treffen was wir aufgrund der Entfernung leider viel zu selten schaffen 😢

  7. Kari
    19. Juli 2018 / 11:04

    Wir haben auch schon lange vor dorthin zu fahren, nur hapert es an der Umsetzung. Die Freikarten wären toll. Wir sind besonders auf die Flösse und Boote gespannt. Mein Sohn möchte zur Polizeistation und meine Tochter zu den Muscheln, in denen man nach Figuren Fischen kann…🤗

  8. Alexandra Wittlich
    19. Juli 2018 / 11:55

    Vielen Dank für diesen tollen und sehr ausführlichen Beitrag über den Playmobil Funpark.
    Letztes Jahr haben wir uns noch gegen einen Besuch entschieden, weil zur möglich Zeit der Kleine noch keine 3 Jahre alt war und wir gerne wollten, dass er auch voll auf dlswine Kosten kommt. Nun ist er fast 4 und liebt Dinosaurier über alles, das hat er wohl von seiner großen Schwester. Die Riesenechsen und die Ritterburg mit ihren Rittern und Burgfräullein wird auf jeden Fall eins der wichtigsten Ziele im Park für uns sein, sollten wir dieses Jahr dort hin fahren.
    …und wenn wir dann auch noch Tickets gewinnen sollten, führt ja kein Weg mehr daran vorbei 😉

    Vielen Dank für dieses tolle Gewinnspiel! Ich lese deine Beiträge auf Facebook immer fleißig und muss sagen, du sprichst oft meine Sprache. Es macht sehr viel Spaß dir zu folgen.

    Viele Grüße aus Köln
    Alexa

  9. Sabine
    19. Juli 2018 / 12:40

    Hallo,

    Als riesige Playmobil Fans wüsste ich gar nicht wohin meine Kinder als erstes gehen würden. Die Sammlung und das Interesse der beiden ist riesig. Ein Ausflug dorthin wäre ein Traum für sie. Deinen Bericht habe ich mit viel Freude gelesen und drücke uns nun selbst die Daumen 👍👍👍
    VLG Sabine

  10. Christina
    19. Juli 2018 / 12:44

    Meine 3 Kinder wollen unbedingt unter die Muschelsucher im Feenland

  11. Christiane Herrmann
    19. Juli 2018 / 12:57

    Den Park kennen wir noch nicht, Danke für die Einblicke. Ich denke die Ritterburg wäre unser erstes Ziel.

  12. Diana
    19. Juli 2018 / 14:16

    Hallo,
    danke für den Bericht . Da bkommt man wirklich Lust, einmal dorthin zu fahren.
    Ich glaube meine beiden könnten sich nicht entscheiden und würden versuchen alles zu entdecken und auszukosten.
    Ich denke bei der aktuellen Hitze, würde vor allem der Wasserspielplatz richtig gut ankommen und als willkommene kleine Abkühlung zwischendurch dienen. Also Wechselsachen nicht vergessen!

    VLG Diana

  13. Jutta
    19. Juli 2018 / 18:47

    Playmobilland ein Muss für jede Familie und doch total anders als die üblichen Freizeitparks. Der Park ist wunderschön gestaltet mit immer genug Ecken zum sitzen und ruhen auch im Schatten.
    Wir hatten viel Spass in der Goldgräberstadt. Da packt auch den Erwachsenen das Goldfieber 😉.
    Auch die Wasserspielplatz – Matschanlage war für uns einfach großartig. Der nächste Besuch ist bereits geplant und wir würden uns sehr über die Karten freuen…

  14. Christa
    19. Juli 2018 / 19:59

    Schöner Beitrag! Wir waren dieses Jahr auch schon da. Der Wohnmobil Übernachtungsplatz hat seit dieser Saison leider geschlossen… eigentlich schade. Wir übernachteten daher auch direkt vor dem Hotel an der Strasse. Neben dem Hotel gab es früher ebenfalls einen Übernachtungsplatz welcher nun geschlossen hat. Trotzdem nach wie vor der Park schlechthin. Saubere Toiletten, humane Preise, immer wieder neue Attraktionen. Auch das der Biergarten abends länger geöffnet hat und Kinder Trampolin und co nutzen können ist top (empfiehlt sich für Vorabend anreisende. Meine Kinder würden sofort wieder ins neue Feen Muschel Land, falls wir gewinnen.
    Grüssle christa

  15. Sabrina
    19. Juli 2018 / 22:08

    Toller Beitrag, vor allem für jene, die den Funpark noch nicht kennen!
    Wir statten ihm heuer auf jeden Fall wieder einen Besuch ab, das Piratenschiff und Baumhaus ist ein Muss. Der Wasserkanal macht unserem Großen sehr viel Spaß
    Viele Grüße,
    Sabrina

  16. Dagmar
    20. Juli 2018 / 14:13

    Ich finde die Gokdgräberstadt und die Ritterburg für mein Kind interessant. Ausserdem wohnen wir nicht weit entfernt. Deshalb hüpfe ich sehr gerne in den Lostopf:)

  17. Denise
    20. Juli 2018 / 15:36

    Wir hatten bisher immer eine Dauerkarte. Dieses Jahr aus zeitlichen Gründen leider nicht. Der Kleine möchte aber unbedingt in den Sommerferien wieder hin. Der Wasserbereich und die Kletternetze sind einfach toll.

  18. Nele E.
    20. Juli 2018 / 22:50

    Huhu!
    Wir lieben Playmobil und haben eigentlich gar keinen richtigen Favoriten, was das Thema betrifft. An heißen Tagen ist alles mit Wasser natürlich ein Muss und großer Spaß! In der Westernstadt Gold schürfen gefällt dem Sohnemann.
    Danke für die Chance.
    LG
    Nele E.

  19. Evi
    21. Juli 2018 / 3:29

    Das Muschelsuchen gefällt meinen Kindern besonders gut!

  20. S. Uhl
    21. Juli 2018 / 11:03

    Die Ritterburg interessiert den Großen bestimmt sehr, für den Kleinen sind die Wasserspiele bestimmt sehr toll. Wir waren noch nie dort, haben es aber dieses Jahr vor. Der Bericht war deshalb sehr toll für uns

  21. Desi
    21. Juli 2018 / 16:14

    Meine Kinder würden sich sehr über einen erneuten Aufenthalt freuen. Meine Tochter möchte nochmal zur Muschel-Fee Landschaft ( leider muss man dort sehr lange warten) und mein Sohn findet die Wasserspielplätze toll. Vielleicht haben wir Glück und ich kann die beiden überraschen.
    Viele Grüße!

  22. Cornelia
    21. Juli 2018 / 22:40

    Toller Bericht und super Einblick!
    Wir wollen vielleicht im September mit unseren zwei Kindern hinfahren und besuchen dann auf jeden Fall die Polizeistation und den Wasserspielplatz.
    Das gibt ganz sicher leuchtende Kinderaugen… 🙂
    Gruß Cornelia

  23. Conny
    23. Juli 2018 / 16:44

    Toller Bericht! Da bekommt man sogar als Erwachsener Lust auf den Playmobil FunPark 🙂 Ich hab meinen Jungs die Bilder gezeigt, sie sind sich einig, dass sie die Dino- und Piratenwelt erkunden würden. Ich spring für die beiden mal in den Lostopf. Liebe Grüße, Conny 🙂

  24. Christine
    23. Juli 2018 / 21:29

    Für uns wäre der Wasserspielplatz sicher der Hauptanziehungspunkt. Wir wollen unbedingt diesen Sommer noch in den Park 😊

  25. Chris
    24. Juli 2018 / 21:02

    Sehr schön geschrieben, toller Bericht, klasse Bilder. Da möchte man am liebsten gleich losfahren. Machen wir auch, wenn wir gewinnen!
    LG Christiane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.