Bequeme Jeans für Frauen ab 40

Bequeme Jeans für Frauen ab 40

*unbezahlte Werbung/Markennennung

Kurz vor den Faschingsferien zog ich los, um mir ein paar neue Jeans zu kaufen. Ich muss sagen, dass solche Einkäufe gerne vor mir her schiebe. Jeans kaufen ist überhaupt nicht mein Ding, weil ich nie passende finde. Wenn ich dann man welche gefunden habe, dann trage ich sie, bis sie auseinander fallen.

Die letzten Jeans, die ich mir vor 5 oder 6 Jahren gekauft hatte, waren von Street one, Cecil und Tchibo. Damals hatte ich mich nach der Schwangerschaft mit Ludwig von 74 auf 63 kg runter gehungert. Die alten Hosen schlabberten alle. Also mussten neue her. So rank und schlank war es natürlich kein Problem, Hosen zu kaufen.

Mittlerweile hat sich mein Gewicht, ohne zu Hungern, auf 68/69 kg eingependelt. Die alten Jeans kniffen jetzt doch an mehreren Stellen oder waren zum Teil auch kaputt.

Bequeme Jeans für Frauen

Gibt es nur noch Hochwasserhosen?

Also ging ich in unser örtliches Einkaufszentrum, um zu schauen, ob ich was passendes finde. Ich war ziemlich enttäuscht über die Auswahl bei den Marken, die ich sonst gern trug. Die meisten Hosen gab es nur noch in 30er Länge…. Ich fragte eine der Verkäuferinnen, ob es die Jeans auch in „normaler“ 32 Länge gab. „Nein…“, bekam ich kurz und knapp zur Antwort, „nur wie es hier hängt. Anders gibt es die nicht.“

Ok, ich wollte aber keine Hochwasserhosen, sondern normale Hosen, die ich, falls ich sie kürzer tragen möchte, umkrempeln kann. Also lief ich weiter durch Kleiderständer und Regal und lud mir alles auf, was einigermaßen in Frage kommen könnte.

Bequeme Jeans für Frauen Gr. 40
Bequeme Jeans

Ich war der Meinung, dass ich jetzt eine klassische Größe 40 trug aber alle Hosen, die ich probierte, waren zu groß. Weil ich schon total genervt war vom An- und Ausziehen und keine Verkäuferin fand, die mir helfen konnte, stand ich kurz davor, das Handtuch zu werfen und ohne Jeans heimzugehen.

Ich wollte mich nur noch kurz im oberen Stockwerk, in der Abteilung für „reifere“ Damen umsehen, da traf ich meinen „Engel“. Eine ältere Verkäuferin, adrett und sportlich gekleidet, nahm sich meiner an und beriet mich hervorragend.

Jeans für richtige Frauen

Was ich denn suche, wollte sie wissen. „Ich suche eine bequeme Jeans“, sagte ich, „mit Stretchanteil und normaler Leibhöhe. Wo weder der Hintern beim Bücken rausschaut noch die Speckrolle über den Bund quillt.“ Sie sah mich an und lachte. „Also eine Jeans für richtige Frauen“, antwortete sie.

GENAU! Eine Jeans für richtige Frauen.

Binnen zwanzig Minuten hatte ich zwei Hosen im Einkaufskorb. Eine Jeans von Mac in Gr. 38/32 und eine zweite im Sale von Angels – Skinny Russia/Regular ebenfalls in Gr. 38/32. Beide saßen wie angegossen und ich war happy.

Und die Moral von der Geschichte, es geht eben nichts über eine gute Beratung. Hätte ich mir gleich von Anfang an eine Fachverkäuferin an die Seite geholt, wär mir so manche nervige Einkaufstour erspart geblieben.

Wie und wo kauft ihr denn eure Jeans? Habt ihr Lieblingsmarken? Kauft ihr vor Ort oder lieber Online. Lasst ihr euch beraten oder streift ihr allein durch die Kleiderständer?

Hier gibt es noch mehr zum Thema

P.S. Ich habe die Hosen selbst bezahlt und kennzeichne den Beitrag wegen Markennennung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?