leckere Gemüsepuffer mit Karotten und Zucchini

Schnelle Gemüsepuffer – warm und kalt zu geniessen

Auf meinem Speiseplan standen für diese Woche Gemüsetaler oder Gemüsepuffer. Ich hatte euch ein Rezept aus der Rezeptwelt verlinkt. Weil ich nicht alle Zutaten passend da hatte, hab ich das Rezept entsprechend angepasst. Zum Abendessen waren nur die Jungs und ich anwesend. Wir haben die Puffer mit Kräuterquark gegessen. Mein Mann hat sie am nächsten Tag kalt mit in die Arbeit genommen. Beide Versionen schmecken echt lecker und sind ohne viel Aufwand in der Küchenmaschine oder im Thermomix zu mixen.

 

Schnelle Gemüsepuffer

 

Gemüsepuffer Gemüsetaler

 

Zutaten:

 

  • 50 Gramm geriebenen Parmesan
  • 50 Gramm geriebenen Emmentaler
  • 2 Esslöffel gefriergetrocknete Salatkräuter (vom Lidl)
  • 250 Gramm Karotte in Stücken
  • 250 Gramm Zucchini in Stücken
  • eine kleine rote halbierte Zwiebel
  • 1 Teelöffel Salz
  • 3 Eier
  • 50 Gramm Sojamehl (oder Dinkelmehl)
  • 25 Gramm Stärkemehl
  • 5 Gramm Zitronensaft
  • 2 Esslöffel Haferflocken
  • ein paar Prisen Pfeffer
  • Brat-Olivenöl

 

Gemüsepuffer Gemüsetaler Thermomix

 

Zubereitung:

 

Karotten, Zucchini, Kräuter und Salz in dem Mixtopf geben und 7 Sekunden/Stufe 6 zerkleinern. 

Dann Eier, Sojamehl, Stärkemehl, Zitronensaft und Pfeffer hinzugeben und 20 Sekunden/Stufe 4 vermischen.

Zum Schluss noch Parmesan und/oder Emmentaler 10 Sekunden/Stufe 4 unterrühren. Darauf achten, dass die Masse nicht zu flüssig ist. Ansonsten noch etwas Mehl dazugeben.

 

Karotten Zucchini Puffer Thermomix

 

Öl in einer Pfanne erhitzen und mit dem Esslöffel den Teig in die Pfanne „klecksen“. Pro Gemüsepuffer einen Löffel. Der Teig läuft etwas auseinander, also genügend Platz zwischen den Puffern lassen.

Die Gemüsepuffer von beiden Seiten anbraten.

Ihr könnt noch verschiedene Dips dazu machen. Mit Kartoffelbrei schmecken die Gemüsepuffer auch sehr lecker. Oder ihr macht es so wie wir und nehmt fertigen Kräuterquark.

Viel Spaß beim Nachkochen.

 

Alles Liebe

Kerstin

 

Sucht ihr noch mehr Anregung:

Dann geht’s HIER zu den Speiseplänen der vergangenen Wochen und HIER gibt es noch mehr Rezepte. Und HIER gibt es die Vorlage für meinen Speiseplan zum Ausdrucken und Laminieren.

 

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.