Kleine Kinder – Hausfrau – Todesfall – Risikolebensversicherung?

Kleine Kinder – Hausfrau  – Todesfall – Risikolebensversicherung?

*Empfehlung/selbst gekauft

Mein Mann und ich kennen uns seit 17 Jahren. Nach vier Jahren Zusammensein beschlossen wir zu heiraten. Bevor wir das Aufgebot bestellten, ließen wir uns bei einer AnwĂ€ltin ausfĂŒhrlich beraten und schlossen einen Ehevertrag ab. Der Vertrag war fĂŒr uns beide eine wichtige Absicherung, falls unsere Ehe nicht halten sollte. Wir wollten auf Nummer sicher gehen und Regelungen treffen, wie wir im Falle des Scheiterns unserer Ehe mit Unterhalts- und VersorgungsansprĂŒchen gegenĂŒber dem Partner umgehen.

Kleine Kinder - Hausfrau - Todesfall - Risikolebensversicherung?Auf Nummer sicher gehen

Das nĂ€chste, worĂŒber wir uns beraten ließen, waren General- und Vorsorgevollmachten. Mein Mann war zu dem Zeitpunkt beruflich viel unterwegs. Damit wir bevollmĂ€chtigt sind, uns bei Ämtern und Behörden zu vertreten, ließen wir uns notariell beglaubigte Generalvollmachten ausstellen. Mit den Vorsorgevollmachten legten wir weiterhin fest, was im medizinischen Notfall mit uns passieren soll. Welche Maßnahmen sollen getroffen werden, falls einer von uns geistig oder körperlich nicht mehr in der Lage ist, Entscheidungen zu treffen.

Der letzte Wille

Zum GlĂŒck weiß keiner von uns, wann seine Zeit abgelaufen ist. Aber wie schnell es gehen kann, dass der Partner stirbt, wissen wir alle. Um uns und unseren (vier) Kindern im Todesfall jegliche Streitereien zu ersparen, setzen wir ein Testament auf. FĂŒr uns war es wichtig, unseren Nachlass zu regeln, bevor einer von uns Ehepartnern stirbt. Da wir beide, mein Mann und ich, Kinder aus frĂŒheren Beziehungen haben und noch zwei relativ kleine, gemeinsame Kinder fanden wir es umso wichtiger, alles zu regeln.

Was ist, wenn…?

Nach der Geburt unser beiden JĂŒngsten beschlossen wir, dass ich nicht mehr in meinen alten Beruf zurĂŒckkehre. Ich kĂŒmmere mich seither als “Hausfrau” und Familienmanagerin um Haus, Hof, Kinder und meinen Blog. Das macht mir Spaß und ich mache das sehr gern.

Kleine Kinder - Hausfrau - Todesfall - Risikolebensversicherung?

 

Trotzdem kreisten meine Gedanken immer wieder um das Thema Absicherung. Ich habe kein eigenes Einkommen und was ist, wenn meinem Mann als Hauptverdiener etwas passiert? Genauso anders herum, was ist, wenn mir etwas passiert und mein Mann von heute auf morgen allein mit den Kindern dasteht. Unsere Kinder sind mit 5 und 8 noch “relativ” klein. Dazu kommt, dass einer unserer Söhne Autist ist und noch viele Jahre unsere UnterstĂŒtzung benötigen wird. Wie soll das fehlende Einkommen dann ausgeglichen werden, wenn die staatlichen Leistungen wie Waisen- und Witwenrente nicht ausreichen? Wir haben zwar Wohneigentum aber davon können wir im Notfall nichts runter beißen. Also haben wir uns auf die Suche nach einer Möglichkeit gemacht, dieses Risiko abzudecken. Neben privaten RĂŒcklagen erschien uns eine Risikolebensversicherung als Ă€ußerst sinnvoll.

Was ist eine Risikolebensversicherung?

Wikipedia sagt dazu:

Eine Risikolebensversicherung ist eine Individualversicherung, die im Falle des Todes der versicherten Person den im Vertrag begĂŒnstigten Personen die vereinbarte Summe auszahlt. Oft als Hinterbliebenenschutz bezeichnet, dient sie hĂ€ufig der finanziellen Absicherung von Familienangehörigen. Als BegĂŒnstigte können aber auch GeschĂ€ftspartner, Unternehmen, Vereine etc. bestimmt werden.

Eine Risikolebensversicherung ist nicht zu verwechseln mit einer Kapitallebensversicherung. Eine Kapitallebensversicherung bildet, wie der Name schon sagt, Kapital. Sie ist fĂŒr den Todes- und Erlebensfall gedacht. Eine Risikolebensversicherung sichert speziell das Risiko ab und tritt darum nur im Todesfall in Kraft.

Risikolebensversicherung – Wer braucht sie?

Wer braucht eine Risikolebensversicherung?

In den meisten FĂ€llen sind es Verbindlichkeiten, wie Kreditraten fĂŒr ein Haus oder der Lebensunterhalt, der mit einer Risikolebensversicherung abgedeckt werden soll. Darum ist diese Versicherung fĂŒr folgende Personen oder Personengruppen geeignet:

  • Familien mit kleinen Kindern
  • Familien mit grĂ¶ĂŸeren Kindern
  • Alleinerziehende
  • kinderlose Ehepaare aber auch
  • GeschĂ€ftspartner

Vergleich Risikolebensversicherung Cosmosdirekt

Risikolebensversicherung

Eine gute Möglichkeit im Tarifdschungel durchzusteigen, bietet das Vergleichsportal der Cosmosdirekt. Bevor man vergleicht, sollte man sich folgende Fragen stellen:

  1. Wer soll abgesichert werden?
  2. Was möchte ich absichern?
  3. Welche Summe benötige ich zur Absicherung?
  4. Wie lange möchte ich Versicherungsschutz?

Auf dem Vergleichsportal der Cosmosdirekt erhĂ€lt man umfangreiche Informationen zu dem Thema Risikolebensversicherung. Die Berater stehen rund um die Uhr per E-Mail und Telefon zur VerfĂŒgung.

Habt ihr vorgesorgt und wie ist eure Meinung dazu? Haltet ihr es fĂŒr sinnvoll, euch fĂŒr den Notfall abzusichern? Ich freue mich auf eure Kommentare.

Dieser Beitrag ist in Zusammenhang mit Cosmosdirekt entstanden. Er spiegelt meine eigene Meinung und Erfahrungen wider.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?