Schmandwaffeln – Soulfood für kalte Sonntage im Herbst

Belgische Waffeln mit Schmand

Was denn, schon wieder ein Waffelrezept? Ja, Leute, da müsst ihr jetzt durch! Denn was gibt es gemütlicheres, als sich an einem nasskalten Sonntag mit einer Tasse Kaffee und lecker duftenden Waffeln aufs Sofa zu werfen und einen Film anzuschauen?

Ja, von wegen, schön wär’s… Wir sind aus dem Urlaub zurück. Das Wohnmobil musste ausgeräumt werden und Berge von Wäsche warteten. Unsere letzte große Tour für dieses Jahr haben wir genossen. Die Toskana ist einfach traumhaft schön. Wenn ich das nötige Kleingeld hätte, würde ich mir dort sofort ein Haus auf einem Hügel im Schatten von Zypressen kaufen. Man wird ja noch träumen dürfen. Erstmal hat der Alltag uns wieder.

Wie jedes Jahr ist der November vollgestopft mit Terminen. Schulanmeldung, Bastelnachmittage, Verabredungen, Arzttermine, Kontraktgespräche, Behördengänge und und und. Dazu kommen noch ein paar Kooperationen auf dem Blog und schon ist der Monat rum. Aber das kennt ihr wahrscheinlich alle. Darum bin ich auch super froh, dass Stacy mir tatkräftig unter die Arme greift. Sonst würde der Blog in diesem Monat wahrscheinlich ziemlich brach liegen.

Knusprige Schmandwaffeln aus dem belgischen Waffeleisen

Aber nun will ich euch nicht weiter mit meinem Alltagsgeplänkel nerven. Ich habe wieder einmal ein leckeres Rezept für euch. Als wir am Wochenende aus der Toskana zurückgekommen sind, war der Kühlschrank fast leer. Wir hatten noch etwas Wurst und ein paar Eier, das war’s. Die Jungs hatten Lust auf was Süßes, also habe ich den Thermomix angeworfen, mein Waffeleisen* aufgeheizt und leckere belgische Waffeln mit Schmand gebacken. Die Fotos sind leider nicht so toll geworden. Das Licht war einfach grottenschlecht und die Männer hatten Hunger.

Waffeln mit Schmand

Zutaten für 10 – 12 Schmandwaffeln:

  • 250 Gramm weiche Butter
  • 150 Gramm Zucker
  • 3 Eier
  • 150 Gramm Kartoffelmehl (kann man auch ersetzen durch Dinkel- oder Weizenmehl)
  • 150 Gramm Dinkelmehl
  • 250 Gramm Schmand
  • 1 Teelöffel Vanillezucker
  • eine Prise Salz
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • Backtrennspray*

Zubereitung belgische Schmandwaffeln im Thermomix®:

  1. Das Waffeleisen mit etwa Backtrennspray einfetten und vorheizen.
  2. Butter, Zucker, Eier, Schmand, Salz und Vanillezucker in den Mixtopf geben und 30 Sekunden/Stufe 5 verrühren.
  3. Kartoffelmehl, Dinkelmehl und Backpulver dazugeben und weitere 30 Sekunden/Stufe 5 verrühren.
  4. Ca. 2 Esslöffel Waffelteig mittig ins Waffeleisen geben und ausbacken. Passt auf, dass ihr nicht zu viel Teig ins Waffeleisen gebt, sonst läuft der Teig an der Seite raus. So ist mir das nämlich bei der ersten Waffel passiert.

Habt ihr keinen Thermomix® rührt ihr die Zutaten, wie in den oberen Schritten beschrieben, mit eurer Küchenmaschine zusammen.

Waffeln - Belgische Waffeln mit Schmand

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken. Meine anderen Waffelrezepte findet ihr hier:

Noch mehr leckere Waffelkreationen findet ihr bei meinen Bloggerkolleginnen:

Belgische Waffeln mit Schmand

Schmandwaffeln – Belgische Waffeln mit Schmad

Autor: Kerstin

Zutaten

  • 250 Gramm weiche Butter
  • 150 Gramm Zucker
  • 3 Eier
  • 150 Gramm Kartoffelmehl
  • 150 Gramm Dinkelmehl
  • 250 Gramm Schmand
  • 1 Teelöffel Vanillezucker
  • eine Prise Salz
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • Backtrennspray*

Anleitungen

  • Das Waffeleisen mit etwa Backtrennspray einfetten und vorheizen.
  • Butter, Zucker, Eier, Schmand, Salz und Vanillezucker in den Mixtopf geben und 30 Sekunden/Stufe 5 verrühren.
  • Kartoffelmehl, Dinkelmehl und Backpulver dazugeben und weitere 30 Sekunden/Stufe 5 verrühren.
  • Ca. 2 Esslöffel Waffelteig mittig ins Waffeleisen geben und ausbacken. Passt auf, dass ihr nicht zu viel Teig ins Waffeleisen gebt, sonst läuft der Teig an der Seite raus. So ist mir das nämlich bei der ersten Waffel passiert.
Tried this recipe?Mention @WPRecipeMaker or tag #wprecipemaker!

*AFFILIATE PARTNER PROGRAMME

Wir nehmen an Affiliate Partnerprogrammen teil. Wenn ihr über den mit * markierten Link Produkte kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Der Preis des Produktes ändert sich dadurch nicht.

2 Kommentare

  1. Mirakulixa
    13. November 2019 / 11:31

    Hallo Kerstin, brauche ich unbedingt ein belgisches Waffeleisen? Ich habe nur ein ganz normales Herzwaffeleisen, die mag ich auch lieber. Meinst du das geht genauso gut? Liebe Grüße, Juliane

    • Kerstin
      Autor
      14. November 2019 / 15:45

      Ich kann dir das belgische Waffeleisen nur empfehlen. Wir mögen es, wenn die Waffeln so dick und knusprig sind. Ich würde es einfach mal im Herzwaffeleisen probieren. Vielleicht am Anfang mit etwas weniger Teig. Ich muss auch immer erst herumprobieren. Die erste Portion läuft bei mir immer über… Liebe Grüße Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?