Früher habe ich immer Backtrennspray benutzt. Irgendwie war ich aber damit nie so wirklich zufrieden. Oft hat sich das Öl an den Formen abgesetzt und sie wurden klebrig. Trotz Spülmaschine und fleißig schrubben habe ich diese Ölrückstände nicht weg bekommen. Also habe ich nach einer Alternative gesucht. Über meine Thermomix-Beraterin bin dann auf das Backtrennmittel gestoßen. Sie empfahl mir, es einfach mal ausprobieren.

Backtrennmittel statt Backtrennspray

Mit dem Backtrennmittel kann man sämtliche Backformen und Bleche „einfetten“ und zwar so, dass garantiert nichts mehr hängen oder kleben bleibt. Ich nutze es sogar für meine Stoneprodukte von The Pampered Chef. Auch da funktioniert es einwandfrei.

Backtrennmittel selber machen – kein Ankleben mehr

Das Backtrennmittel hält sich mehrere Monate. Ich bewahre es in einem Schraubglas im Kühlschrank auf. Möchte ich ein Blech oder eine Form einfetten, nehme ich mir eine kleine Menge aus dem Glas und verteile es mit einem Pinsel.

Zutaten Backtrennmittel:

  • 50 Gramm Rapsöl
  • 50 Gramm Palmin oder Palmin soft
  • 50 Gramm Mehl

Zubereitung Backtrennmittel im Thermomix:

  1. Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 3 Minuten/Stufe 4 vermengen.
  2. In ein sauberes Schraubglas abfüllen und ab in den Kühlschrank damit.
  3. Das Trennmittel hält sich mehrere Monate.
 

Alternative Zutaten

Ich habe für mein BTM Palmin genommen, darum ist es etwas fester in der Konsistenz. Mit Palmin soft ist es etwas flüssiger. Anstelle von normalem Mehl könnt ihr auch glutenfreies Mehl benutzen. Auch mit Kokosöl oder Kokosfett funktioniert das Backtrennmittel problemlos. Wollt ihr gleich mehr herstellen, vielleicht zum Verschenken, dann erhöht einfach die Menge zu gleichen Teilen.

Und nun viel Spaß beim Ausprobieren und schreibt doch mal, wie ihr damit zufrieden seid. Sucht ihr noch mehr Anregungen, dann schaut gern mal bei unseren Rezepten vorbei.