Abonniere uns!

Von Zocker-Karten und unserem neuen Belohnungssystem

Belohnungssystem

*enthält Affiliate

Wir haben zwei Jungs daheim, die sich oft und gern mit elektronischen Geräten beschäftigen. Nintendo Switch hier, Laptop da – irgendeiner daddelt immer. Mit was für Dingen sich die armen Eltern heute auseinandersetzen müssen – Minecraft, Fifa und weiß der Geier, wie das alles heißt.

Damit die ganze Spielerei an den elektronischen Geräten nicht ausartet und die Jungs gar nichts anderes mehr machen, habe ich vor einer Weile die „Zocker-Karten“ eingeführt.

Unsere Zocker-Karten

Unsere Zocker-Karten habe ich mit Canva gestaltet, ausgedruckt und ausgeschnitten. Wer mag, kann sie gern noch laminieren. Ich fand das eher unnötig – Plastikmüll vermeiden… 😉

Jede Karte hat einen Wert von 1 Stunde. Um die Karten gerecht zu verteilen, erhält jedes Kind am Wochenanfang seinem Alter entsprechende Anzahl von Karten. Sprich der 6-Jährige bekomme 6 Karten und der 9-Jährige 9 Karten. Die Karten können eingesetzt werden für Beschäftigungen am Nintendo, der PS 4, dem Laptop oder dem Handy.

Während die Kids zocken, stoppe ich die Zeit. Klingelt der Wecker, werden die Geräte abgegeben. Wenn sie gerade im Spiel sind und noch Zeit brauchen, etwas zu Ende zu spielen, können sie noch eine Karte nachlegen. Sind die Karten aufgebraucht, ist Schluss mit Spielen. Aber … und jetzt kommt’s:

Man kann sich Karten dazuverdienen!

Unser Belohnungssystem für erledigte Aufgaben

Ich habe mir eine Belohnungstafel* (Affiliate) besorgt. Anhand dieses Belohnungssystems haben wir für jedes Kind bestimmte Aufgaben festgelegt, die sie erfüllen sollten. Für die Erfüllung einer Aufgabe oder die Übernahme eines Dienstes gibt es einen Stern.

Belohnungssystem

Aufgaben/Dienste/Beschäftigungen können sein:

  • Tisch decken oder abräumen
  • Bitte und Danke sagen
  • Obst und Gemüse essen
  • Spielsachen aufräumen
  • mit Spielzeug spielen
  • Holz holen
  • Müll wegbringen
  • Eine Runde mit Gassi gehen
  • etwas Lesen
  • Zähne ordentlich putzen
  • selbständig Anziehen
  • Hausaufgaben machen
  • uvm.

Bei unserem Belohnungssystem waren schon vorgefertigte Magnete mit verschiedenen Aufgaben dabei. Die kann man nutzen, muss man aber nicht. Jeder kann sich selbst verschiedene Aufgaben oder Dienste einfallen lassen und diese handschriftlich auf der Tafel vermerken.

Vom Belohnungssystem und einem Stern, der deinen Namen trägt … lalilalilalaaa

Mist, jetzt habe ich einen Ohrwurm … Egal, weiter im Text. Für jede erledigte Aufgabe können sich die Jungs einen Stern dazu verdienen. Jeden Abend, bevor die Kinder ins Bett müssen, sprechen wir die Aufgaben noch mal durch und jeder bekommt seine “verdienten“ Sterne. Die gesammelten Sterne können die Jungs dann wiederum für Zocker-Karten oder ähnliche Dinge, die man vorher vereinbart, eintauschen.

Wir nutzen das System jetzt seit einigen Tagen und ich muss sagen, dass ich echt erstaunt bin, wie gut das alles funktioniert. Nach anfänglichem Gemaule und Gemotze werden wie selbstverständlich die Geräte weggelegt, wenn der Timer klingelt. Und witziger Weise, muss ich jetzt auch nicht mehr alleine meine Gassirunde drehen.

Falls euch die Zocker-Karten interessieren, könnt ihr sie euch hier kostenlos downloaden:

*AFFILIATE PARTNER PROGRAMME

Wir nehmen an Affiliate Partnerprogrammen teil. Wenn ihr über den mit * markierten Link Produkte kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Der Preis des Produktes ändert sich dadurch nicht.

1 Kommentar

  1. 11. Januar 2020 / 14:28

    Eine tolle Idee. Als der Junior klein war, hatten wir auch mal so ein Belohnungssystem (nur nicht so schön gestaltet, wie dieses hier). Es funktionierte bis auf ein paar Mauler zwischendurch ganz gut und tat uns gute Dienste.
    Viele Grüße
    Anni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?