Vom Tatortreiniger im Kinderzimmer und leckeren Mini-Pflaumen-Tartes

Mini-Pflaumen-Tartes

Ich fühle mich heute wie ein Tatortreiniger im Krimi, denn gerade musste ich Blutspuren im Kinderzimmer beseitigen. Nein, keine Sorge, uns allen geht es gut. Die Blutspritzer stammen von meinem Mann, der hat sich gestern nämlich ordentlich in den Finger geschnitten.

Wie es dazu kam? Also ich lag gestern Abend ganz gemütlich in Ludwigs Bett und las ihm eine Gute-Nacht-Geschichte von Räuber Hotzenplotz vor. Dabei fiel mir auf, dass ein paar Hölzer des oberen Lattenrostes vom Hochbett schief waren. Als ich unter die Matratze fasste, um die Latten geradezurücken, griff ich in irgendetwas Klebriges.

IGITT! DAS FÜHLTE SICH AN WIE KAUGUMMI.

Bei der nächsten Strebe genau dasselbe. Ludwig verzog sich gleich unter die Bettdecke, weil er wusste, dass gleich ein Donnerwetter losgehen würde. Ich rief meinen Mann, damit er von oben mal nachschauen sollte, was denn da so klebt. Tatsächlich hatte Ludwig, der Schelm, Kaubonbon angekaut und dann zwischen die Roste geklebt.

“BOA, WAS FÜR EINE SAUEREI!”, dachte ich mir und musste innerlich aber grinsen. Ich habe als Kind auch solche Sachen fertiggebracht, aber pssst, das darf man ja in so einer Situation nicht sagen. Ich machte einen auf Böse und hielt Ludwig eine Standpauke. Währenddessen bemühte sich Karle mit einem Küchenmesser, die klebrigen Kaubonbon vom Holz zu kratzen. Er war auf 180 und es kam, was kommen musste. Das Messer rutschte ab und er schnitt sich richtig heftig in den Finger.

🔪🔪🔪🔪🔪🔪🔪🔪🔪🔪🔪🔪🔪🔪🔪🔪🔪🔪🔪🔪🔪

Und, was lernen wir aus dieser Geschichte? VERDAMMT KINDER, KLEBT DOCH DEN SCHEIß DORTHIN, WO MAN LEICHTER RAN KOMMT… Hahaha…

Rezept für Mini-Pflaumen-Tartes

Das war mal wieder eine kleine Geschichte aus dem unserem Leben. Aber jetzt möchte ich euch noch ein leckeres Rezept für Mini-Pflaumen-Tartes verraten, was ich gestern ausprobiert habe. Jetzt ist ja gerade Pflaumenzeit und ich finde, das passt ganz gut.

Früher dachte ich immer, Zwetschgen und Pflaumen sind das Gleiche. Ne, sind sie aber nicht.

Pflaumen

Zwetschgen haben eher festes Fruchtfleisch und eine dunkelblaue Schale. Sie lassen sich leicht entkernen und behalten beim Erhitzen ihre Form. Darum eignen sie sich hervorragend zum Kuchenbacken.

Pflaumen dagegen sind meist rötlich-violett, rund und saftiger. Daher sind sie besonders gut für Pflaumenmus oder Konfitüren geeignet.

Ich hatte mir letzte Woche Pflaumen direkt vom Wochenmarkt mitgebracht und da kam mir das Rezept gerade richtig.

Die Mengenangaben reichen für 12 Muffin-Förmchen. Dabei sind die Tartes aber ziemlich flach. Wollt ihr sie höher, dann nehmt nur 10 Förmchen und füllt einfach mehr rein.

Mini-Pflaumen-tartes

Zutaten für Mini-Pflaumen-Tartes:

  • 300 Gramm Pflaumen
  • 100 Gramm Zucker
  • 125 Gramm (Dinkel)-Mehl
  • 100 Gramm weiche Butter
  • 2 Eier
  • ½ Vanilleschote
  • ¼ Teelöffel Backpulver
Pflaumen-Tartes

Zubereitung Pflaumen-Tartes:

  1. 10 oder 12 Muffin-Förmchen auf ein Backblech stellen und jeweils ½ Teelöffel Zucker hineinstreuen.
  2. Die Pflaumen waschen, entkernen, in kleine Stücke schneiden und auf den Boden der Muffin-Förmchen verteilen.
  3. Butter mit dem restlichen Zucker und den Eiern cremig rühren.
  4. Das Mark aus der ½ Vanilleschote rauskratzen und dazugeben. (Ihr könnt auch eine ganze Vanilleschote nehmen, dann bleibt kein Rest und der Geschmack wird intensiver.)
  5. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unterheben.
  6. Den Teig auf die Muffin-Förmchen verteilen. Das geht am besten mit einem Eisportionierer*.
  7. Die Mini-Tartes im vorgeheizten Backofen bei 180 ºC Umluft ca. 25 Minuten backen. Herausnehmen, nur ganz kurz abkühlen lassen und aus den Förmchen stürzen.
  8. Die abgekühlten Tartes mit einem Klacks Schlagsahne genießen.
  9. Guten Appetit!

Mini-Pflaumen-Tartes

Gericht: Backen
Land & Region: Deutschland
Keyword: Pflaumenkuchen, Tartes
Autor: Kerstin

Zutaten

  • 300 Gramm Pflaumen
  • 100 Gramm Zucker
  • 125 Gramm Dinkel-Mehl
  • 2 Eier
  • ½ Vanilleschote
  • ¼ Teelöffel Backpulver

Anleitungen

  • 10 oder 12 Muffin-Förmchen auf ein Backblech stellen und jeweils ½ Teelöffel Zucker hineinstreuen.
  • Die Pflaumen waschen, entkernen, in kleine Stücke schneiden und auf den Boden der Muffin-Förmchen verteilen.
  • Butter mit dem restlichen Zucker und den Eiern cremig rühren.
  • Das Mark aus der ½ Vanilleschote rauskratzen und dazugeben. (Ihr könnt auch eine ganze Vanilleschote nehmen, dann bleibt kein Rest und der Geschmack wird intensiver.)
  • Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unterheben.
  • Den Teig auf die Muffin-Förmchen verteilen. Das geht am besten mit einem Eisportionierer*.
  • Die Mini-Tartes im vorgeheizten Backofen bei 180 ºC Umluft ca. 25 Minuten backen. Herausnehmen, nur ganz kurz abkühlen lassen und aus den Förmchen stürzen.
  • Die abgekühlten Tartes mit einem Klacks Schlagsahne genießen.
  • Guten Appetit!

*AFFILIATE PARTNER PROGRAMME

Wir nehmen an Affiliate Partnerprogrammen teil. Wenn ihr über den mit * markierten Link Produkte kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Der Preis des Produktes ändert sich dadurch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?