Saftige Maulwurftorte mit Kirschen und Bananen

Maulwurftorte

Zum Einstieg möchte ich euch zum Thema “Maulwurftorte” eine lustige Geschichte erzählen, mit der ich heute noch von meinem Mann aufgezogen werden.

Vor 8 Jahren, als kompletter Backanfänger und mit meinen zarten 18 Jahren, beschloss ich meinem Mann zum Geburtstag eine Maulwurftorte zu backen. Ich nahm mir verständlicherweise eine Backmischung zur Hilfe, wie gesagt, backen war für mich als blutiger Anfänger ein absolutes Fremdwort. Also gab ich mein bestes und zauberte mit viel Mühe und voller Stolz eine Maulwurftorte. 

Als ich diese dann seiner Familie zum Kaffee servierte, wunderten sich alle über die riesigen Bananenstücken im Kuchen. Er war wirklich schwer zu essen. Was war passiert? Die unerfahrene Stacy hatte das mit dem Halbieren der Bananen nicht so ganz verstanden. Die Bananen wurden von mir nicht längs halbiert, sondern einfach in der Mitte durchgeschnitten und auf den Boden geklatscht. Das war natürlicher der absolute Lacher beim Geburtstagskaffee. Noch heute fängt mein Mann das Kichern an, wenn er den Namen “Maulwurftorte” hört. Aber, da stehe ich mittlerweile drüber, denn jetzt habe ich eine wundervolle Torte gezaubert, mit perfekt geschnitten Bananen! Versprochen!

Maulwurftorte

Zutaten Maulwurftorte:

Für den Teig:

  • 125 Gramm Margarine oder Butter (zimmerwarm)
  • 125 Gramm Zucker
  • eine Prise Salz
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 50 Gramm Weizenmehl
  • 10 Gramm Kakaopulver
  • 1 Packung Backpulver
  • 75 Gramm gemahlene Mandeln
  • 100 Gramm Zartbitter-Raspelschokolade

Für die Füllung:

  • 350 Gramm abgetropfte Sauerkirschen 
  • 2 mittelgroße Bananen
  • 600 Gramm gekühlte Schlagsahne
  • 3 Packungen Sahnesteif
  • 25 Gramm Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker

Zusätzlich eine Springform (Durchmesser 26 cm) und etwas Butter zum Einfetten.

Zubereitung Maulwurftorte:

  1. Springform fetten und den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze oder 160 °C Umluft vorheizen.
  2. Für den Teig die Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz mit einem Rührbesen vermischen.
  3. Eier nach und nach dazu geben.
  4. Mehl, Kakao, Backpulver, gemahlene Mandeln und die Raspelschokolade dazugeben und gut verrühren. 
  5. Den Teig in die Springform geben, glatt streichen und für 30 bzw. 35 Minuten auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Backofen durchbacken.
  6. Den Kuchen abkühlen lassen und aus der Form lösen.
  7. Auf dem erkalteten Boden mit einem Messer rundherum einen etwa 1,5 cm breiten Rand markieren und anschließend mit einem Löffel den Boden ca. 1 cm tief aushöhlen. Die Gebäckkrümel in einer Schüssel sammeln. 
  8. Die Kirschen abtropfen lassen und mit Küchenpapier abtupfen. Bananen schälen, der Länge nach halbieren und auf den ausgehöhlten Boden legen. Die Kirschen dazwischen verteilen.
  9. Sahne mit Sahnesteif, Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel geben und aufschlagen, bis die Sahne steif wird. (Nicht zu lange, sonst gerinnt die Sahne)
  10. Die Sahne kuppelartig auf den Boden streichen und mit den gesammelten Gebäckkrümeln bestreuen und leicht andrücken. Anschließend den Kuchen für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. 

Viel Spaß beim Nachbacken und wenn ihr noch mehr Rezepte sucht, dann schaut doch gern mal hier vorbei:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?