Mit der Geburt unseres großen Sohnes war für uns klar, bindungsorientierte Elternschaft ist genau unser Ding! Stillen, Tragen, unser Familienbett und… das Familien-Klo…

Das Familien-Klo?

Jahhaa, das Familien-Klo ist eine feine Sache! Wir haben es kurz nach Entbindung eingeführt.

Die meisten kennen es. Du hast gerade Platz genommen, um dein Geschäft zu verrichten, da brüllt das Baby los. Wer kann da in Ruhe sitzen bleiben? Was hat man für Möglichkeiten? Abbrechen oder aber das Kind muss mit.

Oder aber wenn Du schon seit gefühlten drei Stunden stillst und musst dringend mal. Auch kein Problem, es geht schon irgendwie, das Stillen auf dem Klo – die Erfahrung haben andere Mütter auch schon (unfreiwillig) machen müssen.

Ach, was für „schöne“ Zeiten verbringen wir auf unserm Örtchen. Wir basteln, natürlich mit Klopapierrollen, diskutieren, lesen oder kuscheln.

Sogar für Weiterbildung und Lernerfahrung bietet unser Klo platz. Wir machen naturwissenschaftliche Experimente, analysieren Stuhlproben und führen biologische Begutachtungen durch.

Unsere Tür steht immer offen. Besucher werden, wenn sie nicht aufpassen, schnell mit unserer Familien-Klo-Tradition vertraut gemacht;-) Besonders freuen sich Anrufer oder Postboten, die mit :“die Mama kackt gerade“ begrüßt werden.

Jetzt mal im Ernst…

Wir haben natürlich KEIN Familien-Klo! Im Gegenteil, was würden wir dafür geben, endlich mal wieder allein auf dem stillen Örtchen sitzen zu können.

Die Idee zu dem Post kam mir heut morgen, als der Mann mit den Worten: „Ich möchte einmal wieder in Ruhe (daswortschreibichjetztnicht) “ mit zwei Kindern im Schlepptau vom Klo kam…

Das kennt Ihr sicher, oder?

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden