Herberts Apfelkuchen und die Lieblingsrezepte der Passauer Malteser

Einfacher Apfelkuchen der Passauer Malteser

Der Blick in den letzten Tagen aufs Thermometer zeigte hochsommerliche Temperaturen. Wenn es nach mir ginge, könnte es jetzt aber langsam mal Herbst werden. Ich hab’s nicht so mit der Hitze. Ich mag den Sommer, keine Frage und auch die Sonne, wenn sie nicht zu sehr brennt. Aber ich finde, der Herbst hat seinen ganz besonderen Reiz. Die Blätter werden bunt und fallen von den Bäumen, die Felder werden abgeerntet, die Früchte sind reif zur Ernte und man kann wieder Kastanien sammeln.

In diesem Jahr hat mir mein kleines Apfelbäumchen ein besonderes Geschenk gemacht, ein Abschiedsgeschenk sozusagen. Zum ersten Mal seit ich es vor mehr als 10 Jahren in unserem Garten gepflanzt habe, hat es so viele Früchte getragen, dass wir eine richtige gute Ernte hatten. Drei volle Kisten Äpfel haben wir geerntet. Süß, saftig und reif, so hingen sie am Baum.

Ich bin fast ein bisschen traurig, dass ich mein kleines Bäumchen nicht einfach mitnehmen kann in unser neues Zuhause. Aber ich glaube, es würde ihm nicht bekommen, seinen Platz im Garten gegen einen Kübel auf der Penthouse-Terrasse einzutauschen. Auch, wenn die Aussicht da oben vielleicht ein bisschen schöner wäre.

3 Kisten voll mit den süßesten Äpfeln – Das schreit nach Apfelkuchen

Und da standen sie nun, drei große Kisten mit den leckersten Bio-Äpfeln. Als ich die Familie fragte, was wir aus den Äpfeln machen sollen, gab es gleich etliche Vorschläge. Apfelmus und Apfelringe wünschten sich die Jungs und mein Mann bestand auf einem saftigen Apfelkuchen.

Ein paar Rezepte für Apfelkuchen habe ich ja schon hier auf dem Blog. Ich bin aber auch nicht abgeneigt, mal etwas Neues auszuprobieren. So wie diesen Kuchen, den ich euch heute vorstellen möchte, Herberts Apfelkuchen.

Des ess ma mia am liabsten – Das Kochbuch der Passauer Malteser

Entdeckt habe ich dieses wirklich leckere Apfelkuchenrezept im Kochbuch der Passauer Malteser. Das Kochbuch mit dem klangvollen Namen “Des ess ma mia am liabsten“* hat mir Elvira Dittler vor Kurzem zugeschickt. Elvira ist Dienststellenleiterin bei den Maltesern und eine liebe Leserin unseres Blogs.

Elvira kenne ich über Facebook. Sie kocht und bäckt leidenschaftlich gern und so kam auch die Idee, gemeinsam mit ihrer Kollegin Rosmarie Krenn ein Malteser-Kochbuch herauszugeben.

einfacher schneller Apfelkuchen

Zusammengetragen wurden jede Menge gelingsichere Rezepte, angefangen von Hauptgerichten, über Süßes und Deftiges bis hin zu Kuchen und Gebäck.

Ich bin ein großer Fan von gelingsicheren Lieblingsrezepten. Als Elvira mich fragte, ob ich Lust habe, das Kochbuch hier auf dem Blog vorzustellen, war ich gleich dabei. Ich finde es bewundernswert, dass die beiden Frauen sich die Mühe gemacht haben, die ganzen Rezepte zusammenzutragen und dieses Buch zu erstellen. Besonders sollte noch hervorgehoben werden, dass der Reinerlös vom Verkauf dieses Buches dem Sozialen Ehrenamt zugutekommt.

Herberts Apfelkuchen

Ich habe Herberts Apfelkuchen gestern gebacken und was soll ich sagen, heute ist nur noch ein Viertel vom Kuchen da. Das heißt, er schmeckt nicht nur mir, auch die Familie ist begeistert. Herberts Apfelkuchen ist wieder eine “Gemeinschaftsproduktion” meiner Lieblings-Küchenmaschinen KitchenAid und Thermomix. Und auch wenn das Rezept, wie man so schön sagt, “nicht auf meinem Mist gewachsen ist”, so habe ich ihm mit einer Prise Zimt noch eine ganz persönliche Note gegeben.

Herberts Apfelkuchen

Zutaten für Herberts Apfelkuchen:

  • 500 Gramm rotbackige Äpfel
  • 150 Gramm geschmolzene Butter
  • 4 Eier Gr. M
  • 150 Gramm Zucker oder Xylit*
  • ein Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zimt
  • 150 Gramm Mehl Typ 550
  • 1 Teelöffel Weinstein-Backpulver
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung saftiger Apfelkuchen:

  1. Die Äpfel waschen und vom Kerngehäuse befreien. Nicht schälen, denn die rote Schale verleiht dem Kuchen eine tolle Farbe. Lt. Originalrezept sollen die Äpfel in kleine Stücke geschnitten werden. Ich habe sie ein paar Sekunden mit dem Thermomix zerkleinert. Meine Jungs sind mäkelig und lehnen große Stücke ab.
  2. Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz mit der Küchenmaschine cremig schlagen.
  3. Mehl und Backpulver mischen, sieben und zusammen mit der geschmolzenen Butter unter die Eiermasse rühren.
  4. Die Äpfel zusammen mit einer Prise Zimt unterheben.
  5. Den Teig in eine gefettete Backform (26 cm Durchmesser) füllen und glatt streichen.
  6. Den Kuchen dann auf der unteren Schiene bei 175 ºC Umluft ca. 45 Minuten backen. Behaltet Sichtkontakt! Wenn er zu dunkel wird, einfach mit Alufolie abdecken.
  7. Nach Ende der Backzeit eine Stäbchenprobe machen, den Kuchen abkühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben und am besten mit einem Klecks Schlagsahne genießen.

Herberts Apfelkuchen

Gericht: Kuchen
Land & Region: Deutschland
Keyword: Apfelkuchen
Autor: Kerstin

Zutaten

  • 500 Gramm rotbackige Äpfel
  • 150 Gramm geschmolzene Butter
  • 4 Eier Gr. M
  • 150 Gramm Zucker oder Xylit*
  • ein Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zimt
  • 150 Gramm Mehl Typ 550
  • 1 Teelöffel Weinstein-Backpulver
  • Puderzucker zum Bestäuben

Anleitungen

  • Die Äpfel waschen und vom Kerngehäuse befreien. Nicht schälen, denn die rote Schale verleiht dem Kuchen eine tolle Farbe. Lt. Originalrezept sollen die Äpfel in kleine Stücke geschnitten werden. Ich habe sie ein paar Sekunden mit dem Thermomix zerkleinert. Meine Jungs sind mäkelig und lehnen große Stücke ab.
  • Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz mit der Küchenmaschine cremig schlagen.
  • Mehl und Backpulver mischen, sieben und zusammen mit der geschmolzenen Butter unter die Eiermasse rühren.
  • Die Äpfel zusammen mit einer Prise Zimt unterheben.
  • Den Teig in eine gefettete Backform (26 cm Durchmesser) füllen und glatt streichen.
  • Den Kuchen dann auf der unteren Schiene bei 175 ºC Umluft ca. 45 Minuten backen. Behaltet Sichtkontakt! Wenn er zu dunkel wird, einfach mit Alufolie abdecken.
  • Nach Ende der Backzeit eine Stäbchenprobe machen, den Kuchen abkühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben und am besten mit einem Klecks Schlagsahne genießen.

Viel Spaß beim Nachbacken und wer Interesse am Kochbuch der Malteser hat, kann es bei Amazon* oder über folgende Adresse für einen Preis von 18 € zzgl. Versandkosten bestellen:

Rosmarie Krenn

Malteser Hilfsdienst e. V.

Diozesangeschäftsstelle

Vilshofener Str. 50

94034 Passau

Tel. 0851/95666-45

E-Mail: Rosmarie.Krenn@malteser.org

*AFFILIATE PARTNER PROGRAMME

Wir nehmen an Affiliate Partnerprogrammen teil. Wenn ihr über den mit * markierten Link Produkte kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Der Preis des Produktes ändert sich dadurch nicht.

Das Kochbuch wurde uns freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank an den Passauer Malteser Hilfsdienst.

1 Kommentar

  1. Elvira
    20. September 2020 / 10:38

    Danke liebe Kerstin für deinen Beitrag. Der Kuchen ist wirklich lecker.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    vg Elvira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?