Abonniere uns

Fragen von Wohnmobil Neulingen oder Was Leute gern wissen wollen, die noch nie Urlaub mit dem Wohnmobil gemacht haben

Fragen Wohnmobil Anfänger

Vor kurzem erreichte mich eine E-Mail meiner lieben Blogger Kollegin Natalia von Simplylovelychaos. Sie erzählte mir, dass sie gern einmal mit ihrer Familie im Wohnmobil verreisen möchte. Allerdings hätte sie ein paar Fragen, denn es gibt da ein paar Dinge, die sie sich ganz und gar nicht vorstellen kann. 

Fragen von Wohnmobil Einsteigern, Anfängern oder Camping Neulingen

Also sagte ihr, sie solle einfach alle Fragen aufschreiben und ich beantworte sie dann. Dann fiel mir aber ein, dass es sicherlich noch mehr Leute gibt, die sich Gedanken darüber machen, wie so ein Urlaub im Wohnmobil eigentlich aussieht und vielleicht die gleichen Fragen haben. Deshalb habe ich beschlossen, nach Absprache mit Natalia, die Fragen einfach hier auf dem Blog zu beantworten. Vielleicht ist es ja für den einen oder anderen von euch auch ganz interessant zu lesen.

Also dann, liebe Natalia, hier kommen deine Antworten:

Wo kochst du? Und wo sind die Lebensmittel?

Die meisten Wohnmobile haben ein dreiflammiges Gas-Kochfeld auf dem man, ganz normal wie zu Hause kochen kann. Das Gas kommt aus einer Gasflasche, die sich in einem luftdicht abgeschlossenen Gaskasten befindet. Über die Gasflasche heizt man auch bei kühlen Temperaturen den Innenraum des Wohnmobils. Ebenso kann der Kühlschrank auf Gasbetrieb umgestellt werden, wenn man irgendwo ohne Strom steht. 

Lebensmittel, die gekühlt werden müssen, kommen bei uns in den Kühlschrank. Eis oder gefrorenen Vorräte kommen in ein kleines Gefrierfach im Kühlschrank. Für die Trockenvorräte ist genügend Stauraum in den Schränken vorhanden. Getränke lagern wir in der Heckgarage.

Wohnmobil Anfänger

Wie plant ihr eine Strecke? Woher weiß man, wo man übernachten kann und wie und wo die Stellplätze sind?

Die Streckenplanung übernimmt bei uns mein Mann. Wir suchen uns gemeinsam zuerst einen Zielort raus und schauen dann, auf welcher Strecke wir dahin kommen. Wenn der Zielort weiter weg ist, planen wir meistens 1 bis 2 Zwischenstopps mit Übernachtung ein.

Die Stellplätze, die wir anfahren, sind meistens kleine ruhig gelegene Plätze, die wir über folgende Apps finden:

Über die Apps sieht man, wie die Stellplätze ausgestattet sind, was sie kosten und wie sie von anderen Campern bewertet werden. Meistens sind auch Fotos dabei, damit man sich ungefähr ein Bild machen kann. Wenn wir uns einen Stellplatz ausgesucht haben, fahren wir ihn an. Gefällt uns der Platz und ist etwas frei, bleiben wir. Sagt uns der Platz nicht zu, suchen wir uns über die Umkreissuche einen neuen Platz raus und fahren weiter.

Wohnmobil Neulinge

Wo und wie schläft eine Familie von 5 Personen im Wohnwagen?

Die meisten Wohnmobile haben 5 Schlafplätze. Wir haben je zwei Doppelbetten im hinteren Teil des Wohnmobils und über dem Fahrerhaus, im Alkoven. Unseren Essbereich könnten wir noch zu einem weiteren Schlafplatz umbauen. 

Von anderen Camper Familien mit größeren Kindern, habe ich schon gehört, das sie auch noch ein kleines Zelt dabei haben – für die “Privatsphäre“ der Teenager.

Wo geht das große und kleine Geschäft hin? Kann man es im Wagen riechen?

Kommt darauf an, was ihr gegessen habt. Haha, kleiner Scherz … Jedes Wohnmobil hat eine separate Kassetten-Toilette. Diese Toilette hat einen Schieber, durch den das “Geschäft“ in einen Fäkalientank bzw. eine Kassette gelangt. Per Knopfdruck wird mit Wasser nachgespült und auf einer Anzeige kann man sehen, wenn der Tank voll ist.

Aller drei bis vier Tage sollte die Kassette an den extra dafür vorgesehenen Entsorgungsstationen entleert werden. Wie das genau funktioniert, kann man in folgendem Video sehen. Davor braucht man sich nicht ekeln, weil man mit dem Geschäft überhaupt nicht in Berührung kommt.

Wo duscht man?

Jedes Wohnmobil hat eine Dusche. Wir handhaben es aber so, dass wir alle zwei Tage einen Platz mit Duschen anfahren. Uns ist das zu umständlich, im Wohnmobil zu duschen. Man kommt auch gut mal ein oder zwei Tage ohne Dusche aus. Dann waschen wir uns mit Seife und Waschlappen, ging ja früher auch. Ein bisschen Camper Feeling gehört dazu.

Bleibt es auf dem Stellplatz privat? Oder muss man sich mit anderen Reisenden unterhalten?

Man muss sich mit gar niemanden unterhalten. Je nachdem, was für ein “geselliger“ Typ du bist, ergeben sich Gespräche oder eben nicht. Oft ist es so, dass man beim Abspülen oder durch die Kinder, die Spielkameraden finden, mit anderen Campern ins Gespräch kommt. Wir haben schon nette Bekanntschaften dadurch gemacht. Mein Mann braucht z. B. immer stundenlang, bis er vom Abspülen wiederkommt, weil er gern schnackt und immer jemanden findet, mit dem er sich unterhalten kann. Ich bin da auch eher  zurückhaltend.

Wo sitzen die Kinder während der Fahrt?

Die Kinder sitzen in den Kindersitzen angeschnallt auf den Sitzbänken am Tisch. Die Sitzbänke haben ganz normale Gurte.

Zum ersten Mal Urlaub im Wohnmobil

Bekommt ihr nie einen Lagerkoller?

Nö, eigentlich nicht. Man lernt sich als Familie wieder neu kennen, wenn man auf so engem Raum zusammen ist. Aber wir hocken ja nicht 24 Stunden aufeinander. Die Kinder sind meistens eh unterwegs, lernen andere Kinder kennen und beschäftigen sich. Es gibt ja immer Neues zu entdecken.

Einen Regentag übersteht man gut und man hat ja die Möglichkeit, dem schönen Wetter hinterherzufahren oder Ausflüge zu machen. Hin und wieder rumst es mal im Karton, wie zu Hause eben auch. Aber im Großen und Ganzen sind es die erholsamsten und entspanntesten Tage im Jahr.

Hat man noch Sex, wenn die Kinder mitfahren? (Peinlich Frage? haha)

SEX? Was ist das? Hahaha … Ich sage mal so, wo ein Wille ist, ist ein Gebüsch…

Woher kommt der Strom im Wohnwagen? Ich hoffe, dass es Strom gibt. 🙈

ALSOOO, du setzt deinen Mann auf ein Fahrrad und mittels Dynamo treibt er eine Turbine an, die wiederum Strom erzeugt😆 … Die meisten Stellplätze haben Stromanschlüsse. Für ein paar Euro am Tag schließt du dort dein mitgebrachtes Kabel an und kannst das Wohnmobil mit Strom versorgen. 

Wir haben uns mittlerweile eine Solaranlage aufs Dach bauen lassen. Diese erzeugt Strom und speist ihn in extra starke Batterien ein. So können wir ein paar Tage autark – sprich ohne Stromanschluss stehen bleiben. 

Liebe Natalia, ich hoffe, ich habe alle deine Fragen zu deiner Zufriedenheit beantwortet. Noch ein kleiner Tipp am Rande, wenn du mit größeren Kindern/Teenager reist immer für genügend Datenvolumen sorgen oder Stell- und Campingplätze mit WLAN suchen. Das sorgt für gute Stimmung. 😉

Erster Urlaub im Wohnmobil

Wer noch mehr über unsere Reisen im Wohnmobil wissen will, der schaut gern mal hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?