Endspurt und Neubeginn

Endspurt-Schwangerschaft

Ein herzliches Halli Hallo von mir, Stacy. 

Ich habe nach langer Zeit mal wieder Muse gefunden, um in die Tasten zu hauen. Bei mir/uns ist einiges passiert. Bereit fĂŒr aktuelle News?

Aber zuerst folgt ein kleiner RĂŒckblick.

WĂ€hrend meine Familie im fernen Stuttgart fleißig die fabelhafte neue Eigentumswohnung gestaltet hat, war fĂŒr mich strenge Bettruhe angesagt.

Schwangerschaftsendspurt – Warten auf den Nachwuchs

Seit der 21. SSW (6. Schwangerschaftsmonat) wurde ich mit fiesen Vorwehen gequĂ€lt. FĂŒr mich hieß das engmaschige Kontrollen beim Frauenarzt, was mich zusĂ€tzlich sehr stresste. Ich muss dazu sagen, dass meine momentane FrauenĂ€rztin mit wenig Empathie an die Sache ran ging und stĂ€ndig neue Ängste in mir schĂŒrte. Irgendwann wurde es mir dann zu bunt und ich beschloss, meinen eigenen Weg zu gehen. Ich ließ meine Vorsorge nur noch von meiner Hebamme machen und fĂŒhlte mich (vor allem psychisch) besser aufgehoben. 

Aber wieder zurĂŒck zu meiner Bettruhe. Liegen musste ich nĂ€mlich trotzdem noch, um die Gefahr einer FrĂŒhgeburt zu minimieren. Das war vielleicht eine anstrengende Zeit. Dank der Corona-Regeln, konnte mich keiner besuchen und ich lag TAGAUS TAGEIN auf dem Sofa, habe knapp 10 BĂŒcher gelesen, diverse Serien konsumiert und kannte das Fernsehprogramm auswendig. 

Tja, und ich habe die Sache super gemeistert, denn fĂŒr mich beginnt nĂ€chsten Montag die 39. SSW, das bedeutet ENDSPURT.

Endspurt

Endspurt – Umzug gewuppt

Und nicht nur fĂŒr mich beginnt der ENDSPURT. Denn meine Mutter + Familie haben letzte Woche ihren Umzug gewuppt. Unglaublich, eine Ära geht zu Ende. Auch ich habe knapp 10 Jahre in dem “alten” Haus verbracht und bin dort groß geworden. Nun heißt es “Hallo Neubeginn” fĂŒr Mutter und Tochter.

Endspurt

Ja, der Februar ist fĂŒr uns ein Monat der VerĂ€nderung. Sowohl der Umzug ins neue Heim bei Frau Mama, als auch die baldige Geburt unseres Wunders steht vor der TĂŒr. 

Wir durchleben beide eine unglaubliche VerĂ€nderung und es fĂŒhlt sich gut an, nicht alleine mit den ganzen neuen EindrĂŒcken zu sein. 

Immerhin lenken uns diese VerĂ€nderungen von der momentan herrschenden Corona-Situation ab. Denn, auch wir wissen nicht, ob wie und wann wir uns das nĂ€chste Mal sehen dĂŒrfen. 

Endspurt

Leider konnte meine Mama mich nie persönlich hochschwanger sehen, konnte die dicke Murmel nicht streicheln oder die krĂ€ftigen Tritte vom Baby spĂŒren. RĂŒckblickend macht mich das wirklich sehr traurig.

Umso mehr hoffen wir von Herzen, dass wir uns im April sehen dĂŒrfen, wenn der kleine Enkelmann auf der Welt ist und die Mutti ihren 50. Geburtstag mit uns feiern kann. Bis dahin heißt es Daumen drĂŒcken und den Neubeginn genießen.

1 Kommentar

  1. Elvira
    11. Februar 2021 / 7:22

    Alles Liebe und Gute liebe Stacy fĂŒr dich und deiner Familie und ein leichte und unkomplizierte Geburt. Ich drĂŒck dir die Daumen. Alles Gute vg Elvira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?