Von Pfefferminz-Eis mit Eierlikör, dem Landleben und der schönen neuen Wohnung

Umzug aufs Land

Hallo ihr lieben Menschen da draußen, ich hoffe, es geht euch allen gut. Eigentlich wollte ich hier und heute ein leckeres Rezept für einen Mandelkuchen, den ich am Sonntag gebacken hatte, verbloggen. Tja, leider muss ich euch enttäuschen. Daraus wird nichts, denn der Kuchen ging gnadenlos in die Hose.

Ich hatte mich so darauf gefreut, endlich mal wieder einen kreativen Blogbeitrag mit Mehrwert online zu stellen, aber der neue Backofen und ich sind noch keine Freunde. Dementsprechend sah der Kuchen aus. Also werde ich ihn wohl noch einmal backen, wenn der Combi-Dampfbackofen und ich uns etwas angefreundet haben.

Also sitze ich nun hier um 22 Uhr abends auf unserer schönen neuen Sitzbank bei Pfefferminz-Eis mit Eierlikör und überlege, womit ich euch stattdessen unterhalten kann. Den Mehrwert lassen wir jetzt einfach mal außer acht. Den biete ich euch demnächst wieder mit einem Rezept für leckeren Gaisburger Marsch, einem leckeren schwäbischen Eintopf, den ich heute gekocht habe. Ich erzähle euch ein bisschen von unserem Umzug, der wundervollen Begrüßung, dem Landleben und was sonst noch so passiert.

Umzug gestemmt – das meiste schon verstaut

Wie ihr ja sicher mitbekommen habt, sind wir am 2. Februar umgezogen. Der ganze Umzug verlief ziemlich unspektakulär und ging mit 3,5 Stunden zügig über die Bühne. Wir mussten ja glücklicherweise nicht viele Möbel transportieren, nur unser Bett, Waschmaschine & Trockner und ein paar weitere Kisten. Die Umzugsmänner freuten sich über den entspannten Umzug. Wir hatten gut vorgearbeitet und das meiste schon selbst in die Wohnung gekarrt.

Da alle Möbel schon standen, konnte ich gleich viele Sachen aus den Kisten in die Schränke räumen. Ein paar Kartons stehen jetzt noch im Schlafzimmer, ein paar in meinem zukünftigen Büro im Keller. Uns fehlt noch eine Kommode im Schlafzimmer, ein Büroschrank und Regale in der Abstellkammer, damit wir alles auspacken und einräumen können. Da uns die meisten Sachen unser Schreiner baut, wird es noch ein bisschen dauern, bis alles fertig ist. Egal, wir wohnen erst mal hier, die Grundordnung ist drin und alles andere kommt nach und nach.

Willkommen auf dem Land – mit Brot und Salz

Für mich fühlt es sich hier an, wie Heim kommen. Zum einen, weil mich die Gegend ein bisschen an meine alte Heimat erinnert. Zum Zweiten, weil die Leute hier einfach aufgeschlossen und freundlich sind. Wir wurden kurz nach unserem Einzug sogar mit Brot und Salz begrüßt. Nadine von “Glutenfreibacken mit Nadine” stand mit ihren Kids, Brot und Salz vor der Tür. Sie wohnt im gleichen Ort und wir kennen uns von Instagram. Ich habe mich riesig gefreut, als sie uns so herzlich begrüßte. Ludwig hat sich gleich mit ihren Kindern angefreundet und so schnell Kontakt geknüpft.

Für Ludwig ist das Landleben sowieso ein Segen. Es hat keine zwei Tage gedauert und hier kamen die ersten Kinder klingeln und fragten, ob er zum Spielen rauskommt. Mit seinem Rad ist er hier völlig selbstständig im Wohngebiet unterwegs. Er spielt mit den Jungs am Bächle und kommt mit roten Backen, nassen Füssen und bis hinter die Ohren mit Pampe vollgeschmiert nach Hause. Das kennen wir von Stuttgart gar nicht. Zum Gatten habe ich gesagt, dass wir den jungen Mann erst einmal mit entsprechenden Klamotten und Stiefeln ausstatten müssen. In der Stadt hat er das alles kaum gebraucht.

Auch Laurenz hat sich gut eingelebt. Er genießt die Ruhe in seinem eigenen Zimmer. Ab und an geht er runter auf den Spielplatz, eine Runde hüpfen und kreisen. Dann kommt er wieder hoch und zieht sich wieder in sein Zimmer zurück. Kontakte mag er keine knüpfen, er bleibt lieber alleine. Vielleicht kommt es… irgendwann einmal… vielleicht aber auch nicht. Wir müssen uns an den Gedanken gewöhnen.

Schlussstrich – Schlüsselübergabe altes Haus

Vergangenes Wochenende waren wir zum letzten Mal in unserem alten Haus, zur Schlüsselübergabe. Ich bin noch einmal durch alle Räume gegangen und dachte an all die Dinge, die wir dort erlebten. Als wir dann die Schlüssel an die neuen Besitzer übergeben hatten, war es, als würde ein Stein vom Herzen fallen. Ich hatte mich ein wenig vor diesem Moment gefürchtet, weil ich nicht wusste, wie mein Mann reagieren wird. Es war ja immerhin sein Elternhaus. Aber entgegen allen Befürchtungen hat er es gut weggesteckt. Wahrscheinlich lag es auch daran, dass wir sympathische neue Besitzer für das Haus gefunden haben.

Umzug aufs Land

Das Landleben genießen

Ansonsten genießen wir das Leben hier im Ländle in vollen Zügen. Samstag gehen wir Hand in Hand, wie ein frisch verliebtes Paar, gemeinsam auf den Markt einkaufen. Wir erkunden die Bauernhöfe und Hofläden, schnacken mit den Nachbarn und Hundebesitzern, die wir so treffen und fühlen uns einfach sauwohl. Morgens freuen wir uns über die tollen Sonnenaufgänge, die wir jetzt endlich sehen, weil keine Bäume mehr die Sicht versperren.

Für uns war es genau der richtige Schritt zum richtigen Zeitpunkt. Kennt ihr das, wenn ihr ganz tief drinnen spürt, eine richtige Entscheidung getroffen zu haben?

Landleben

Für die Jungs fängt nächste Woche die Schule wieder an. Laurenz wird dann hier vom Taxidienst in seine alte Schule abgeholt. Ludwig wechselt die Schule. In die Eltern-WhatsApp-Gruppe wurde ich auch schon aufgenommen. Auch da scheinen alle sehr nett zu sein.

Zum nächsten Schuljahr werden wir schauen, dass Laurenz hier in der Nähe in eine Förderschule wechseln kann. Vielleicht am Anfang mit einer Schulbegleitung, die ihm beim Wechsel unterstützen kann. Deshalb stehen wir mit dem Jugendamt in Kontakt, um alles Nötige zu veranlassen. Heißt, wieder viel Papierkram, Termine und neues Gutachten beim SPZ. Aber das bekommen wir hin. Ich bin da ganz zuversichtlich.

Warten auf das nächste Highlight – den Enkel

Der Umzug ist jetzt abgeschlossen, wir sind gut angekommen. Jetzt heißt es warten auf das nächste Highlight, unseren Enkel, der sich hoffentlich bald auf den Weg macht. Ich wette, er kommt tatsächlich zu Stacy und Tonys erstem Hochzeitstag, am 22.02.2021. Das wäre der Hammer!

Ich halte euch auf dem Laufenden. Drückt die Daumen, dass alles klappt. Und demnächst gibts wieder mehr Content mit Mehrwert… Versprochen!

1 Kommentar

  1. 20. Februar 2021 / 7:38

    Ich freu mich sehr für Dich Kerstin, dass ihr alles so gut hinbekommen habt und euch so unkompliziert einlebt. Viel Spaß weiterhin beim Erkunden eurer neuen Umgebung, neuer Gewohnheiten und neuer Möglichkeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?