Abonniere uns!

Loading

Mutmachpost gegen die aufsteigende Angst und Panik vor Corona – Coronadiary #1

Mut statt Angst

Angst kann lähmen!

Angst kann handlungsunfähig machen!

Angst kann blockieren!

Angst kann aber auch Potenzial freisetzen und Stärken hervorrufen, von denen wir nie gedacht hätten, dass sie noch in uns stecken. 

Ich habe heute Morgen für mich entschieden, dass ich mich von der Angst und Panik nicht unterkriegen lasse.

Wir alle sind in einer Notsituation und sitzen im gleichen Boot. Der Nachbar, die Straße, der Wohnort, das Land, ja die ganze Welt.

Wir alle waren vor der Krise unzufrieden, haben gesagt, dass Veränderungen nötig sind, dass es so nicht weitergehen kann und dass sich was tun muss.

Nun ja, genau jetzt ist der richtige Zeitpunkt dafür. Notsituationen und Krisen gab es schon immer auf dieser Welt. Was sonst immer weit weg war, steht jetzt unmittelbar vor unserer Haustür.

Wir, und damit meine ich jeden einzelnen von uns, können jetzt entscheiden, wie wir damit umgehen.

Setzen wir uns hin, heulen und jammern wir oder packen wir es an. Statt mit den Ellbogen zu rempeln ist jetzt vielleicht der richtige Zeitpunkt, die Hände in die Hüften zu stemmen und dem gemeinsamen „Feind“ entgegenzutreten. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Genau das kann jeder einzelne jetzt und heute für sich entscheiden. Das fängt schon bei ganz kleinen Sachen an.

Krisen sind immer eine Chance zu wachsen, über sich hinauszugehen und der Weg aus einer Krise geht in ganz kleinen Schritten und in jedem Selbst.

Ich habe schon einige Krisen in meinem Leben gemeistert, habe nicht resigniert und bin immer wieder da raus gekommen.

Gebt der Angst keinen Raum! Lasst euch von den Medien nicht verrückt machen! Sucht euch seriöse Quellen zur Information, und zwar dosiert. Unterstützt euch, reicht euch virtuell die Hand und baut ein positives Mindset auf.

Eine gute Podcastfolge dazu findet ihr hier: #Coronapanik

Wir schaffen das alle gemeinsam und werden in 20 oder 30 Jahren unseren Enkeln erzählen, wie die ganze Welt zusammengehalten hat, Solidarität und Nächstenliebe gezeigt hat. Wie sich alle an die Hand genommen haben und Schritt für Schritt aus der Krise rausgekämpft haben.

DAS IST NICHT DAS ENDE, SONDERN EIN NEUER ANFANG UND EINE CHANCE FÜR UNS ALLE, ETWAS ZU ÄNDERN.

Packen wir es an!!! Machen wir uns gegenseitig Mut statt Angst… Und lassen wir das, „ja… aber…“, „was ist wenn…“, „das kann ich nicht…“.

Doch! Wir können, wir müssen und wir werden.

In diesem Sinne… Bleibt gesund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?