Apfelkekse mit Haferflocken und täglich grüßt das Murmeltier – Coronadiary #6

Apfelkekse mit Haferflocken

Ein fröhliches Hallo aus dem Homeschooling-Corona-Stayathome-Wahnsinn. Irgendwie gleicht hier gerade ein Tag dem anderen. Jeden Morgen frage ich mich, welcher Tag eigentlich ist. Die Vormittage kämpfen wir uns tapfer durch Diskussionen um die Sinnhaftigkeit von Schulaufgaben, Malen nach Zahlen und mittelschweren Wutausbrüchen des Jüngsten.

Die Nachmittage werden Spielen, Fernsehen oder Daddeln vertrödelt. Außerdem bin permanent damit beschäftigt, Krümel wegzusaugen, Gläsränder wegzuwischen oder Apfelgriebsche einzusammeln. Jaaa, ich weiß, man sollte in so einer Situation beide Augen zudrücken. Ich brauche aber meine äußere Ordnung, um im Inneren nicht ins Chaos zu verfallen.

Eine regelmäßige Konstante im alltäglichen Einheitsbrei ist das Kochen und Backen. Soviel wie jetzt, habe ich lange nicht mehr in der Küche gestanden. Die Kinder haben permanent Hunger, wollen ständig etwas Leckeres. Ich bemühe mich inständig, den nie enden wollenden Wünschen gerecht zu werden.

Apfelkekse mit Haferflocken

Darum habe ich diese Woche auch zweimal Apfelkekse gebacken. Gesehen habe ich die leckeren Kekse bei meiner lieben Kollegin Natalia vom Blog Simplylovelychaos. Ich habe das Rezept etwas umgewandelt und mit Haferflocken gepimpt. Meine Männer waren so begeistert, dass sie in kürzester Zeit vier Bleche davon vertilgt haben.

Apfelkekse mit Haferflocken

Zutaten für zwei Bleche Apfelkekse:

  • 300 Gramm Dinkelmehl
  • 50 Gramm Haferflocken
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 Gramm weiche Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zimt
  • 2 Eier
  • 100 Gramm Zucker
  • 3 Äpfel

Zubereitung der Apfelkekse:

  1. Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und entweder per Hand in kleine Stücke schneiden oder im Thermomix® 5 Sekunden/Stufe 5 zerkleinern.
  2. Zucker und Eier mit Küchenmaschine oder TM® schaumig rühren. Butter dazugeben und weiterrühren. Salz, Zimt, Backpulver, Mehl, Haferflocken vermischen und löffelweise dazugeben.
  3. Zum Schluss die Äpfel unterrühren.
  4. Mit zwei kleinen Löffeln oder einem Eisportionierer Häufchen abstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech portionieren.
  5. Im vorgeheizten Ofen bei 180 ºC Umluft ca. 12 bis 15 Minuten goldgelb backen.

Apfelkekse mit Haferflocken – schnell und einfach

Autor: Kerstin

Zutaten

  • 300 Gramm Dinkelmehl
  • 50 Gramm Haferflocken
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 Gramm weiche Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zimt
  • 2 Eier
  • 100 Gramm Zucker
  • 3 Äpfel

Anleitungen

  • Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und entweder per Hand in kleine Stücke schneiden oder im Thermomix® 5 Sekunden/Stufe 5 zerkleinern.
  • Zucker und Eier mit Küchenmaschine oder TM® schaumig rühren. Butter dazugeben und weiterrühren. Salz, Zimt, Backpulver, Haferflocken & Mehl vermischen und löffelweise dazugeben.
  • Zum Schluss die Äpfel unterrühren.
  • Mit zwei kleinen Löffeln oder einem Eisportionierer Häufchen abstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech portionieren.
  • Im vorgeheizten Ofen bei 180 ºC Umluft ca. 12 bis 15 Minuten goldgelb backen.
  • Wer möchte, kann die Kekse noch mit Puderzucker bestäuben.

Wer möchte, kann die Kekse noch mit Puderzucker bestäuben. Leider bin ich nicht dazu gekommen, unsere Kekse zu bestäuben. Sie waren vorher schon alle. Ich konnte gerade noch ein paar für die Fotos retten.

Sucht ihr noch mehr Rezepte, dann schaut gern mal hier vorbei:

3 Kommentare

  1. Helga
    28. März 2020 / 7:22

    Hallo, klingt gut, aber wann kommt das Mehl dazu???
    Kann man das auch mit Vollkornmehl, dafür ohne Haferflocken backen???
    Liebe Grüße
    Helga

    • Kerstin
      Autor
      29. März 2020 / 12:18

      Hallo Helga, habe den Fehler korrigiert. Ich habe es mit Vollkornmehl noch nicht probiert. Es käme auf einen Versuch an. VG Kerstin

  2. Madeleine Leumann
    29. März 2020 / 13:34

    Hm wo kommt das Mehl hin??😳

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?