Jeden Samstag, nachdem ich meinen Speiseplan erstellt habe, packe ich meine schöne Markttasche, meine Stoffbeutel, meinen Einkaufszettel und meinen Mann zusammen. Gemeinsam dackeln wir dann auf den örtlichen Markt, um unsere Wochenvorräte an Obst, Gemüse und Eiern aufzufüllen.

Wir haben hier auf dem Markt einen tollen Stand mit super biologischem angebautem Demeter Obst und Gemüse. Nicht ganz billig aber top Qualität. Und warum sollen die Lebensmittel auch immer billig sein? Für jeden „Scheiß“ gibt man ein Haufen Geld aus. Schuhe, Klamotten, Auto, Elektronik oder Urlaub – alles darf teuer sein. Nur das Essen, das darf nach Möglichkeit gar nichts kosten.

Du bist, was du isst

Beilagen zum Grillen

Dabei ist doch gerade das, was wir essen, was uns gesund und am Leben erhält, am wichtigsten. Irgendwie fehlt vielen Menschen das Bewusstsein für gesundes Essen. Ich gebe es offen zu, wir waren früher auch nicht anders. Mittlerweile haben wir aber umgedacht und gemerkt, dass die Qualität der Lebensmittel für ein gesundes Leben so wichtig ist.

Klar muss man für Bio Obst und Gemüse tiefer in die Tasche greifen. Das machen wir aber gern. Dafür verzichten wir auf andere Dinge. Wir schmeißen nicht mehr so viel weg wie früher und achten darauf, dass wir nur das Einkaufen was wir auch brauchen.

Und schon kommen wir zum heutigen Thema. Früher ging es mir oftmals so, dass ich z. B. Salat gekauft habe und ihn dann wegwerfen musste. Er ist als „Kühlschrank-Leiche“ geendet, weil ich keine Zeit (ähm räusper oder Lust) hatte, ihn zu putzen, waschen und zu schleudern. Dann brauchte man ja noch ein Sößle, ohne das der Salat nicht schmeckt. All das war mir oft zu Aufwendig und ich habe mir lieber ein Brot gemacht oder ein paar Nudeln abgekocht.

Salat/Gemüse in Gläsern haltbar machen

Mittlerweile habe ich einen guten Weg gefunden, wie ich meine Gemüse vorbereite, damit ich immer frische Sachen im Kühlschrank habe. So kann ich ohne großen Aufwand einen Salat zaubern, eine Gemüsepfanne brutzeln oder den Kindern etwas mit in die Schule geben.

Ich habe vor ein paar Jahren schon einmal meine Salate vorbereitet und Gemüse geschnippelt. Damals habe ich alles in Tupper oder Lock & Lock gepackt. Mit dem Ergebnis war ich nicht so zufrieden. Oft war der Salat schon nach zwei Tagen lätschig.

Inzwischen bin ich bei meiner Vorratshaltung auf Gläser umgestiegen. Der Salat und die Gemüsesorten halten sie viel länger frisch.

Salat im Glas

Meine Freundin Nadine, mit der ich mich jeden Freitag zum „Gesprächs-Yoga“ treffe und ich haben zu diesem Thema gemeinsam ein Video gedreht. Wir zeigen euch, wie wir unser Gemüse nach dem Wochenmarkteinkauf vorbereiten – quasi ein Meal Prep für Salat & Co.

Schaut gern mal vorbei auf unseren beiden YouTube Kanälen:

Vielleicht nehmt ihr aus den Videos etwas mit für euren Alltag. Und wenn euch das Thema weniger interessiert, dann hört uns einfach zu, bei unserem ersten gemeinsamen Cook & Talk Video.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Viel Spaß!